Gemeinsam. Gestalten. Nachhaltig.

SPD Wiesloch

Aktuelles

Volle Hütte im Kulturhaus

130 Gäste waren am Dienstagabend in das Wieslocher Kulturhaus gekommen, um die Frage zu diskutieren: „Deutschland und die Türkei: Wie weiter?“. Als ExpertInnen standen der Außenpolitiker und stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich, die Autorin Lale Akgün und der Berater der Cumhuriyet Halk Partisi (CHP Baden-Württemberg) Ulay Özer auf dem Podium und in Kleingruppen Rede und Antwort. Eingeladen hatten der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci, die alevitische Gemeinde Wiesloch sowie die SPD-Ortsvereine Wiesloch, Baiertal und Schatthausen.

 

„Nicht das Verhältnis zur Türkei ist zerrüttet, sondern das Verhältnis zur türkischen Regierung“, beschrieb Rolf Mützenich zu Beginn der Veranstaltung die aktuelle Situation zwischen Deutschland und der Türkei. Den Gästen war dabei besonders wichtig zu besprechen, wie das Verhältnis zur Türkei wieder verbessert werden kann und ob die Zusammenarbeit mit der türkischen Regierung in der Flüchtlingspolitik sinnvoll ist. Engagiert wurde außerdem über das Verhältnis zu den Kurden und über die Integration in Deutschland diskutiert.

 

In den Pausen sorgte die alevitische Gemeinde mit türkischem Tee und Gebäck für das leibliche Wohl. „Besonders freut mich, dass die Gäste neben den inhaltlichen Diskussionen auch untereinander ins Gespräch gekommen sind. Das war eine wirklich bunte Veranstaltung“, fasste Lars Castellucci zum Schluss seinen Eindruck des Abends zusammen.

 

Mehr zu diesem Thema:


Für uns im Landtag

AKTUELLES AUS DEM LAND

Am Freitag, dem 12. Juli, fand unser Neumitgliederseminar im Landtag statt. 150 neue Mitglieder in der Partei durften zunächst eine Führung durch den Landtag erleben und im Anschluss in einen engen Austausch mit der Parteispitze gehen. Mit dabei waren Andreas Stoch, Sascha Binder und Dorothea Kliche-Behnke. Vielen Dank für die tollen Gespräche mit euch.

Die Carlo-Schmid-Stiftung hat das Medienhaus "CORRECTIV" für seinen herausragenden Beitrag zur Stärkung der Demokratie ausgezeichnet. Der mit 5.000 Euro dotierte Carlo-Schmid-Preis wurde CORRECTIV am 6. Juli 2024 in Mannheim verliehen.

Neues Bafög: Mehr Unterstützung, mehr Flexibilität, mehr Gerechtigkeit

Seit über 50 Jahren unterstützt das Bafög junge Menschen bei ihrer Schul- oder Hochschulausbildung. Um die Förderung an die heutigen Bedürfnisse anzupassen, haben wir in dieser Wahlperiode das Bafög dreimal reformiert und nun ein neues Gesamtpaket verabschiedet. Mit dem in der letzten Woche verabschiedeten Paket sorgen wir nicht nur für mehr Flexibilität, bessere Startbedingungen und höhere Freibeträge ­- sondern auch für höhere Bedarfssätze und Wohnkostenzuschläge. Damit wird das Bafög besser und gerechter für alle.

 

BIWU

BIWU