Aktuelles

Weihnachtsbaum am Bergfriedhof Baiertal


Weihnachtsbaum am Bergfriedhof Baiertal

Zu den schönen Dingen in der Adventszeit gehören brennende Kerzen und Weihnachtsbäume. Jetzt, da die Tage immer kürzer und dunkler werden,  freuen wir uns besonders über die hellen Lichter der Adventszeit. Kahle Bäume lassen den gewohnten Anblick lebendigen Grüns vermissen. Nur ein Weihnachtsbaum mit brennenden Kerzen kann so gut das lebendige Grün und helle Licht wieder in unseren Alltag einbringen.

Vor den Bergfriedhof in Baiertal stellte die Stadt in diesem Jahr eine große prächtige Tanne auf, die  vom SPD Ortsverein mit Lichterketten geschmückt wurde. Dabei hatten die vier Helfer, die den Baum schmückten, mit dem kalten Wetter und dem heftigen Wind und Schneeregen zu kämpfen. Zu guter Letzt, kam  nach 2 Stunden harter Arbeit der spannende Moment: Würden die Kerzen am Baum auch leuchten? Nein, zum Schrecken der vier Helfer blieben die Kerzen dunkel. Erst der eilig herbeigeholte Elektroniker Dirk Konrad (nicht im Bild) konnte die Ursache ausfindig machen und den Schaden beheben. Mit Hilfe eines elektronischen Messgerätes konnte er die elektrischen Kerzen ausfindig machen, die defekt waren und ausgetauscht werden mussten. Nach einer weiteren kalten Stunde bei Wind und Schnee leuchteten die beiden Lichterketten am Baum. Jeder, der am Bergfriedhof von Baiertal vorbeifährt kann sich nun am Anblick des leuchtenden Weihnachtsbaumes erfreuen.

Den herrlichen Baum hat Frau……. gestiftet.

 

Personen auf dem Bild von links: Gisela Konrad, Ingo Konrad, Margot Sandritter, Manuel Caruso

 

Mehr zu diesem Thema:


Aktuelle Termine

14.12.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederoffene Vorstandssitzung der SPD-Walldorf. Politisches aus Stadt, Land und Bund.

Walldorf

AKTUELLES AUS DEM LAND

Wir freuen uns über das sehr gute Ergebnis und die Wiederwahl unseres Landesvorstands und gehen motiviert und entschlossen in die Vorbereitung der Kommunal- und Europawahlen und die inhaltliche Arbeit in unseren Gremien.

Die Botschaft der Südwest-SPD bei ihrem Landesparteitag in Friedrichshafen ist klar: Je mehr die Bundesregierung in dieser Krisensituation anpackt, unterstützt und in eine gute Zukunft investiert, desto deutlicher wird der grün-schwarze Stillstand in Baden-Württemberg. "Eines der reichsten Länder in ganz Deutschland jammert, es habe kein Geld, statt in dieser Krise zu helfen. Während die Bundesregierung zeigt, wie kluges und entschlossenes Handeln in Krisenzeiten geht, sehen wir in Baden-Württemberg eine Landesregierung, die pausenlos gegen die Bundesregierung giftet, während sie sich auf bundespolitischen Entlastungen ausruht," so der mit 95,6 Prozent im Amt bestätigte Landesvorsitzende Andreas Stoch zur Bilanz der Landesregierung.

Ein intensives Wochenende beim Debattenkonvent liegt hinter uns. Wir haben über die aktuellen Ereignisse, vor allem aber über die Zukunft, Transformation, den Wandel der Gesellschaft und unsere Antworten als Partei darauf diskutiert.

Mit unserem Leitantrag haben wir heute auf den Weg gebracht, was aus Impulsen aus der Partei, Zivilgesellschaft und Wissenschaft hervorging. Und der Prozess endet nicht heute. Bis zum nächsten Bundesparteitag werden wir vor Ort weiterarbeiten. Wir wollen ein Jahrzehnt des Aufbruchs, ein Jahrzehnt der sozialen Demokratie, in dem wir konkrete Politik für die Bürger:innen umsetzen.

Die konkreten Missionen, die es benötigt, um eine gerechte Transfomation in Zukunft möglich machen zu können, findet ihr in unserem Leitantrag zum Debattenkonvent 2022 (PDF).

 

Freitagspost

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21 (neues Fenster)