Aktuelles

Jahreshauptversammlung SPD Baiertal

Marianne Kammer, wurde gemeinsam mit ihrem Vorstand bei den Wahlen in der Jahreshauptversammlung mit überwältigender Mehrheit wieder gewählt. Im Clubhaus der Spielvereinigung konnte die alte und neue Vorsitzende vier neue Mitglieder in der SPD Baiertal begrüßen. Timo Egenlauf, Enkel des langjährigen SPD Ortschaftsrats Karl-Heinz- Hormuth, ist mit seinen 16 Jahren das jüngste Mitglied.

In ihrem Bericht über die vergangene Mandatszeit unterstrich die im Amt bestätigte Ortschaftsrätin, dass beim Ergebnis der Kommunalwahlen sie wegen des großen Einsatzes aller Kandidatinnen und Kandidaten ein besseres Ergebnis erwartet hätte. Dennoch habe der Wahlausgang gezeigt, dass die SPD Baiertal im Vergleich größere Wählerzustimmung gefunden hätte als die beiden anderen Ortsvereine der SPD. Die kritische Nachlese mündete in die Erwartung, das einstimmig angenommene Wahlprogramm werde in den nächsten Jahren Schritt für Schritt verwirklicht. Im Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern werde so Glaubwürdigkeit wieder zurück gewonnen. Die Ortsvereine der SPD Wiesloch und der SPD Schatthausen werden gebeten, bald zu einer gemeinsamen Mitgliederversammlung der Sozialdemokratie in der Großen Kreisstadt zusammen zu kommen. Auf Vorschlag des Pressesprechers der SPD Baiertal Gert Weisskirchen soll dabei das Ziel verfolgt werden, die kommunalpolitische Arbeit der Ortsvereine besser aufeinander abzustimmen.

Mit neuen Aufgaben wurden betraut: Alexander Forschner zum stellvertretenden Vorsitzenden, Gisela Konrad zur Kassiererin und Manuel Caruso zum Internetbeauftragten.

Mit einem zuversichtlichen Ausblick auf die gute Zusammenarbeit innerhalb der Mitgliedschaft schloss Marianne Kammer eine diskussionsfreundliche SPD Jahreshauptversammlung.

 

Mehr zu diesem Thema:


Aktuelle Termine

14.12.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederoffene Vorstandssitzung der SPD-Walldorf. Politisches aus Stadt, Land und Bund.

Walldorf

AKTUELLES AUS DEM LAND

Wir freuen uns über das sehr gute Ergebnis und die Wiederwahl unseres Landesvorstands und gehen motiviert und entschlossen in die Vorbereitung der Kommunal- und Europawahlen und die inhaltliche Arbeit in unseren Gremien.

Die Botschaft der Südwest-SPD bei ihrem Landesparteitag in Friedrichshafen ist klar: Je mehr die Bundesregierung in dieser Krisensituation anpackt, unterstützt und in eine gute Zukunft investiert, desto deutlicher wird der grün-schwarze Stillstand in Baden-Württemberg. "Eines der reichsten Länder in ganz Deutschland jammert, es habe kein Geld, statt in dieser Krise zu helfen. Während die Bundesregierung zeigt, wie kluges und entschlossenes Handeln in Krisenzeiten geht, sehen wir in Baden-Württemberg eine Landesregierung, die pausenlos gegen die Bundesregierung giftet, während sie sich auf bundespolitischen Entlastungen ausruht," so der mit 95,6 Prozent im Amt bestätigte Landesvorsitzende Andreas Stoch zur Bilanz der Landesregierung.

Ein intensives Wochenende beim Debattenkonvent liegt hinter uns. Wir haben über die aktuellen Ereignisse, vor allem aber über die Zukunft, Transformation, den Wandel der Gesellschaft und unsere Antworten als Partei darauf diskutiert.

Mit unserem Leitantrag haben wir heute auf den Weg gebracht, was aus Impulsen aus der Partei, Zivilgesellschaft und Wissenschaft hervorging. Und der Prozess endet nicht heute. Bis zum nächsten Bundesparteitag werden wir vor Ort weiterarbeiten. Wir wollen ein Jahrzehnt des Aufbruchs, ein Jahrzehnt der sozialen Demokratie, in dem wir konkrete Politik für die Bürger:innen umsetzen.

Die konkreten Missionen, die es benötigt, um eine gerechte Transfomation in Zukunft möglich machen zu können, findet ihr in unserem Leitantrag zum Debattenkonvent 2022 (PDF).

 

Freitagspost

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21 (neues Fenster)