Kandidierende zu den Kommunalwahlen 2019

Veröffentlicht am 25.02.2019 in Ortsverein
 

Bewährte Stadträte und politisch Neueinsteigende, junge Menschen und erfahrene Ältere, Kandidierende aus der Kernstadt und allen Stadtteilen, SPD-Mitglieder und Nichtmitglieder, mit und ohne Migrationshintergrund, mit diesem attraktiven Querschnitt der Bevölkerung tritt die SPD-Wiesloch bei der Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019 an.

Kandidierendenvideos

Wiesloch - anders gedacht. Youtube Kanal zur Gemeinderatswahl 2019

Die Plätze auf der Liste werden abwechselnd mit Frauen und Männern besetzt. Im Gegensatz zu den Mitbewerbern, wo die „Platzhirsche” die vorderen Plätze besetzen, sind bei der SPD-Liste zwei Drittel der vorderen neun Plätze mit politisch Neueinsteigenden besetzt. Die zwei jüngsten Kandidatinnen sind gerade 18 Jahre alt geworden, die beiden ältesten Kandidaten feiern noch vor der Wahl ihren 75. Geburtstag. Sieben Kandidierende sind bis zu 35 Jahre alt, 11 gehören zur Altersklasse zwischen 35 und 60 Jahren und acht sind über sechzig Jahre alt. Die Vielzahl der Berufe stellt einen breiten Querschnitt der Bevölkerung dar.

Richard Ziehensack, Lehrer i.R.
Sultan Demir, zahnmedizinische Fachangestellte
Jan-Peter Oppenheimer, Berater für digitale Kommunikation
Sara Lee Holzmeier, Schülerin
Ulrich Engel, Produktmanager
Dr. Anke Schroth, Geschäftsführerin
Klaus Rothenhöfer, Studiendirektor i.R.
Gisela Konrad, Diplom-Psychologin
Adrian Klare, Dipl.Volkswirt
Lena Pommrenke, Angestellte
Dr. Christoph Aly, Biologe und Hauptkonservator i.R.
Elke Anders-Lasch, Dipl. Sozialarbeiterin
Christoph Engelsberger, Lehrer am Gymnasium
Francisca G. do Nascimento Ohlsen, Pädagogin, Dipl.Malerei und Grafik (IBKK)
Frieder Breitling, Dipl. Ing.
Michaela Durcak, Betriebswirtin
Philip Rothenhöfer, Gesundheits- & Krankenpfleger
Fjolla Gashi, Juristin
Mathias Körner, selbständig
Katrin Floegel, Managerin
Martin Comos, Rentner
Maike Wieditz, Schülerin
Alexander Forschner, Rechtsanwalt
Susanne Reinig, Referentin
Lothar Hoffmann, Rentner
Gert Weisskirchen, Prof. (em)

Nach der Begrüßung der zahlreich erschienenen Mitglieder aus allen Ortsteilen durch Elfriede Imbeck, Vorsitzende des Ortsvereins Schatthausen, wurden in der von Eckhart Kamm umsichtig geleiteten Mitgliederversammlung die Kandidierenden jeweils in Dreierblöcken bzw. am Listenende in einem Fünferblock geheim gewählt. Es spricht für die gute Vorarbeit der Wahlkampfkommission, dass alle Kandidierenden jeweils bereits im ersten Wahlgang mit überwältigender Mehrheit gewählt wurden. Gewählt wurden:

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der SPD-Ortsvereine Baiertal, Schatthausen und Wiesloch wurde auch die Kandidatenliste für die Kreistagswahl im Wahlkreis 11 Wiesloch aufgestellt. Angeführt wird sie von der langjährigen Kreisrätin Dr. Brigitta Martens-Aly.

Auf den weiteren Plätzen folgen die politisch Neueinsteigenden Ulrich Engel, Produktmanager, und Sultan Demir, zahnmedizinische Fachangestellte. Die amtierenden Stadträte Richard Ziehensack, Lehrer i.R., Klaus Rothenhöfer, Studiendirektor i.R. und Adrian Klare, Dipl.Volkswirt, folgen auf den weiteren Plätzen.

 

Aktuelle Termine

14.12.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederoffene Vorstandssitzung der SPD-Walldorf. Politisches aus Stadt, Land und Bund.

Walldorf

AKTUELLES AUS DEM LAND

Wir freuen uns über das sehr gute Ergebnis und die Wiederwahl unseres Landesvorstands und gehen motiviert und entschlossen in die Vorbereitung der Kommunal- und Europawahlen und die inhaltliche Arbeit in unseren Gremien.

Die Botschaft der Südwest-SPD bei ihrem Landesparteitag in Friedrichshafen ist klar: Je mehr die Bundesregierung in dieser Krisensituation anpackt, unterstützt und in eine gute Zukunft investiert, desto deutlicher wird der grün-schwarze Stillstand in Baden-Württemberg. "Eines der reichsten Länder in ganz Deutschland jammert, es habe kein Geld, statt in dieser Krise zu helfen. Während die Bundesregierung zeigt, wie kluges und entschlossenes Handeln in Krisenzeiten geht, sehen wir in Baden-Württemberg eine Landesregierung, die pausenlos gegen die Bundesregierung giftet, während sie sich auf bundespolitischen Entlastungen ausruht," so der mit 95,6 Prozent im Amt bestätigte Landesvorsitzende Andreas Stoch zur Bilanz der Landesregierung.

Ein intensives Wochenende beim Debattenkonvent liegt hinter uns. Wir haben über die aktuellen Ereignisse, vor allem aber über die Zukunft, Transformation, den Wandel der Gesellschaft und unsere Antworten als Partei darauf diskutiert.

Mit unserem Leitantrag haben wir heute auf den Weg gebracht, was aus Impulsen aus der Partei, Zivilgesellschaft und Wissenschaft hervorging. Und der Prozess endet nicht heute. Bis zum nächsten Bundesparteitag werden wir vor Ort weiterarbeiten. Wir wollen ein Jahrzehnt des Aufbruchs, ein Jahrzehnt der sozialen Demokratie, in dem wir konkrete Politik für die Bürger:innen umsetzen.

Die konkreten Missionen, die es benötigt, um eine gerechte Transfomation in Zukunft möglich machen zu können, findet ihr in unserem Leitantrag zum Debattenkonvent 2022 (PDF).

 

Freitagspost

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21 (neues Fenster)