24.01.2018 in Ortsverein

Neujahrsempfang 2018

 

Gert Weisskirchen, Marianne Kammer, Elfriede Imbeck, Anke Schroth, Ehrengast Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, Lars Castellucci.

06.01.2018 in Ortsverein

Volles Haus bei der Winterfeier der SPD Wiesloch

 

Im Fokus der Feier stand die Ehrung langjähriger Mitglieder. In diesem Jahr wurden Adrian Cieslik für zehn Jahre, Johannes Reich für 20 Jahre, Yusuf Kaymaz für 30 Jahre sowie Bernhard Friese und Klaus Gesier für jeweils 45 Jahre Parteimitgliedschaft geehrt.

21.12.2017 in Gemeinderatsfraktion

Stellungnahme zur Nichtbefassung des TOP 1 am 13.12.2017

 

Auch unsere Fraktion hat in der Gemeinderatssitzung vom 13.12.2017 den Antrag der CDU auf Nichtbefassung des TOP „Neubau einer Gemeinschaftsschule. Antrag der FWV, WGF/AWL und FDP“ mitgetragen, um ein am Tag vor der Sitzung durch die Elternbeiratsvorsitzenden des OHG Daniela Nau und Monika Letzel angekündigtes Bürgerbegehren abzuwehren.

Wenn es auch widersprüchlich klingt, Bürgerbeteiligung ist für uns grundsätzlichein wichtigesInstrument zur stärkeren Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in kommunale Prozesse. Nicht umsonst haben wir hierzu Anträge eingebracht und gestalten und begleiten INSEK im Arbeitskreis aktiv mit.

14.12.2017 in Ortsverein

Adventskalender für Patienten des PZN

 

Auch zur Adventszeit sind viele Stationen des PZN voll belegt. Das weiß Nicole Schneider aus Erfahrung. Sie ist Krankenschwester auf der geschlossenen Station der Abteilung Sucht des PZN´s und macht sich für ihre Patientinnen und Patienten stark. Viele Klientinnen und Klienten haben kein gutes Verhältnis zu ihren Familien und so ist gerade diese Zeit für sie besonders schwierig. Um die Adventszeit für sie angenehmer zu gestalten, rief Schneider eine Aktion ins Leben: ein Adventskalender für Patientinnen und Patienten der Station.

14.12.2017 in Gemeinderatsfraktion

Rede zum Haushalt der Stadt 2018

 
Adrian Klare

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Elkemann,
sehr geehrter Herr Bürgermeister Sauer,
sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
meine Damen und Herren,

ein Haushalt wie dieser, und hierin unterscheidet er sich nicht von seinen Vorgängern, macht jede Entscheidung, sei es heute oder unterm Jahr, zu einem Test der eigenen Schmerzgrenze. Über allem schweben der gerade so ausgeglichene Ergebnishaushalt und ein massiver Schuldenberg der durch einen Investitionsstau und die Sonderrechnung Äußere Helde noch erdrückender wirkt.

Eine lockere Zustimmung zu Mehrausgaben oder Mindereinnahmen gibt es nicht, jede Verwaltungsvorlage, jeder Antrag ist begleitet von der Frage „Kann ich das verantworten? Oder muss ich das sogar verantworten? Wollen wir das, wir als Fraktion, als Gemeinderat, als Bevölkerung dieser Stadt?

Schwierige Fragen, die sich an vier ganz grundsätzlichen Überlegungen orientieren, die über das Prüfen der tatsächlichen Notwendigkeit hinausgehen:

06.12.2017 in Gemeinderatsfraktion

Überzeugendes Plädoyer für die Gemeinschaftsschule

 

Um auch den durch die Gemeinderatsentscheidung zum Neubau einer Gemeinschaftsschule Betroffenen Gehör zu verschaffen, meldeten sich drei Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen spontan bei der SPD-Stadtratsfraktion mit der Bitte, ihre Sicht der Dinge vortragen zu dürfen. Die Einladung erfolgte und die Besucher der Fraktionssitzung lieferten ein überzeugendes Plädoyer für ihre Gemeinschaftsschule. Zahlreiche Nachfragen der SPD-Stadträtin und Stadträte zeigten deren Interesse an der „Information aus ersten Hand“.

 

17.02.2018 in Ortsverein von SPD Walldorf

Mitgliederentscheid. Jetzt gilt es. Euer Votum für Inhalte.

 

Ob die SPD in eine Regierung mit CDU und CSU eintritt, entscheiden bei uns die Mitglieder. Das ist Demokratie, wie sie sein sollte. Jede Stimme - auch jedes Walldorfer SPD Mitglieds - zählt. Während der Verhandlungen wurden wir regelmäßig und transparent informiert. Jedes Mitglied kann sich ein genaues Bild von den Ergebnissen machen, die wir ausführlich, fair und respektvoll miteinander diskutieren wollen.

Du bist noch nicht entschieden? Du möchtest dich konkreter über das Verhandlungsergebnis informieren? Die Einschätzung unsere Bundestagsabgeordneten, Landtagsabgeordneten und des Kreisvorstands hören und mit Ihnen diskutieren? Mit dem Vorstand des Ortsvereins darüber diskutieren?

Folgende Möglichkeiten dazu gibt es:

Sonntag, den 18. Februar 2018, um 11:30 Uhr: Wahlkreiskonferenz (BTWK 277) im Rahmen eines Frühschoppens am Sonntag, den 18. Februar 2018, um 11:30 Uhr mit unserem Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci im Feuerwehrhaus in 69226 Nussloch, Carl-Metz-Straße 2.

Montag, den 26. Februar 2018, 17:30 bis 21:00 Uhr: Mitgliederentscheid vor Ort in der Scheune Hillesheim, Walldorf, Johann-Jakob-Astor-Straße 1. Mitglieder des Vorstands der SPD Walldorf stehen für Diskussionen zur Verfügung. Es gibt die Möglichkeit, die Wahlunterlagen ausgefüllt abzugeben und mit Sammelpost der SPD Walldorf nach Berlin zu schicken. Wir werden einfach in der Scheune Hillesheim sitzen und auf euch warten. Kommt auf einen Kaffee oder ein Kaltgetränk vorbei. Diskutiert mit uns und den anderen, die da sein werden.

 

08.02.2018 in Bundespolitik von SPD Rhein-Neckar

Mitgliedervotum: 160 neue Mitglieder in Rhein-Neckar

 

Im Zuge der Verhandlungen über eine schwarz-rote Koalition und dem anstehenden Mitgliedervotum verzeichnet der SPD-Kreisverband Rhein-Neckar zahlreiche Eintritte. „Das ist eine beachtliche Zahl an Neumitgliedern! Für viele ist wahrscheinlich der Mitgliederentscheid ausschlaggebend. Wir gehen aber nicht davon aus, dass die Mehrheit der Neuen mit Nein stimmen möchte“, sagte der Kreisvorsitzende Thomas Funk.

16.01.2018 in Ortsverein von SPD Walldorf

SPD Walldorf ehrte verdiente Mitglieder

 

Sondierungsergebnis - das Glas ist halbvoll

Ehrungen v.l.n.r: Gerd Schneider, Christian Schick, Petra Wahl, Siegfried Kopizenski, Birgit Böhli-Tretschock, Volker Tretschock, Klaus Wilkerling, Dr. Will Ritzrau, Ulrike Steiger, Roland Flory, Christa Hüther, Klaus Winnes und Dr. Andrea Schröder-Ritzrau.

Das Foyer des Ev. Gemeindehaus in Walldorf war gefüllt. Anlässlich der Winterfeier mit Ehrungen hatte der Vorstand der SPD Walldorf und fleißige Unterstützer eine festliche Kaffeetafel mit leckeren Kuchen und Torten gezaubert und die Genossen dankten es mit sehr gutem Besuch. Die Ortsvereinsvorsitzende Dr. Andrea Schröder-Ritzrau verglich in Ihrer Begrüßung das Sektglas, mit dem man auf 2018 anstieß, sinnbildlich mit den Sondierungsergebnissen und stellte fest: „Das Glas ist halbvoll und nicht halbleer! Betrachtet nicht nur was nicht verhandelt wurde, sondern bewertet was erreicht wurde. Wenn es zu Koalitionsverhandlungen kommen wird, kann nachgebessert werden.“ Heute wolle man einen geselligen Nachmittag verbringen und die Ehrungen verdienter Genossen und Gespräche stünden im Vordergrund. Trotzdem sei das Sondierungsergebnis, obwohl erst wenige Stunden alt, wichtig und sie wolle auch von ihren Walldorfer Genossen und Genossinnen ein schriftliches Meinungsbild einholen, ob man für Koalitionsverhandlungen sei. „Wir müssen unserem Bundestagsabgeordnetem Lars Castellucci ein möglichst differenziertes Meinungsbild seines Wahlkreises vermitteln und ich werde eure Bewertung weitergeben und auch in Epfenbach auf der Kreismitgliederversammlung am Freitag den 19.01. vertreten, falls ihr nicht selber dabei sein könnt, sicherte Schröder-Ritzrau zu.

16.01.2018 in Bundespolitik von SPD Rhein-Neckar

Sondierungsergebnisse: Ein echter Aufbruch ist das nicht

 
Auszug aus der Präambel der Sondierungsergebnisse

Die Berliner Sondierungsgespräche waren das dominierende Thema auf der Vorstandssitzung der SPD Rhein-Neckar. Am Ende wollte sich so rechte Begeisterung nicht einstellen, denn nur ein Drittel der Anwesenden konnte sich für die „hervorragenden Sondierungsergebnisse“ (O-Ton Schulz) erwärmen.

Aktuelle Termine

25.02.2018, 10:30 Uhr - 12:00 Uhr
Jahresempfang mit Jutta Steinruck

Hauptstraße 7, 68526 Ladenburg

26.02.2018, 17:30 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederentscheid. Jetzt gilt es. Euer Votum für Inhalte.

Walldorf, Scheune Hillesheim, Johann-Jakob-Astor-Straße 1

08.03.2018, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
JHV SPD Walldorf

tbd

wir für Wiesloch

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Zum Rücktritt von Martin Schulz habe ich ihm folgenden Brief geschrieben: Lieber Martin, ich habe bei unserem Neujahrsempfang am vergangenen Freitag Folgendes gesagt: Als ich Martin Schulz vor etwa einem Jahr begonnen habe, aus der Nähe zu beobachten, habe ich einen Mann kennengelernt, dem im Leben nicht immer alles gelungen ist. Der sich wieder aufgerappelt hat. Dem hilfreiche Hände zur Seite standen. Und der dann eine beeindruckende Karriere hingelegt hat bis zum

05.02.2018 16:26
Berliner Zeilen 02/18.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, vergangene Woche habe ich einen Unternehmer getroffen, der seine Firma aus einem Schuppen heraus aufgebaut hat und heute mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in ganz Europa erfolgreich ist. Solche Leute treffe ich immer gerne. Ich habe Hochachtung vor ihrer Lebensleistung und der Verantwortung, die sie für sich, ihre Familien und Beschäftigten tragen. Das Gespräch ist so verlaufen, wie ich es oft erlebe:

CDU und CSU wollen den Familiennachzug zu subsidiär Geschützten vollständig abschaffen. Wenn Jesus nicht auferstanden wäre, würde er sich angesichts einer so unchristlichen Haltung im Grabe herumdrehen. Die Werte einer einstigen Familienpartei werden über Bord geschmissen und auf dem Altar des Populismus geopfert, um sich über eine nächste Landtagswahl zu retten. Für eine bessere Steuerung und Ordnung, auch Begrenzung, von Fluchtbewegungen, für die ich eintrete, braucht es ein Gesamtkonzept ineinander

AKTUELLES AUS DEM LAND

Die Wahlunterlagen zum Mitgliedervotum der SPD über den Koalitionsvertrag zwischen SPD, CDU und CSU sind wie geplant bis zum heutigen Dienstag bei den SPD-Mitgliedern eingetroffen. Damit ist die Abstimmungsphase ?bis zum 2. März eröffnet. Am Wochenende 3./4. März ist die Auszählung und Bekanntgabe des Ergebnisses geplant.

16.02.2018 14:32
SPD trauert um Ulrich Lang.
Die SPD Baden-Württemberg und die SPD-Landtagsfraktion trauern um Ulrich Lang. Der ehemalige Landes- und Fraktionsvorsitzende ist heute im Alter von 84 Jahren in Michelbach bei Schwäbisch Hall gestorben.

"Wir trauern um einen engagierten Sozialdemokraten, der sich durch sein vielfältiges politisches Wirken große Verdienste um die Entwicklung unseres Gemeinwesens und um unsere Partei erworben hat", erklärten die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier und der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Andreas Stoch.

Über 700 Genossinnen und Genossen waren beim Politischen Aschermittwoch in Ludwigsburg. Unsere Landesvorsitzende Leni Breymaier und Generalsekretär Lars Klingbeil warben um die Zustimmung der Basis zum Koalitionsvertrag: "70 Prozent Sozialdemokratie sind für die Menschen in Deutschland besser als gar keine sozialdemokratischen Inhalte." Gleichzeitig versprachen beide eine inhaltliche und strukturelle Erneuerung der Partei.

 

Ludwig-Wagner-Preis

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21

move21 (neues Fenster)