Gemeinsam. Gestalten. Nachhaltig.

SPD Wiesloch

Kommunalwahlflyer 2024

Veröffentlicht am 22.05.2024 in Wahlen
 

Kommunalwahlflyer der SPD Wiesloch 2024

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Sie wollen in einem vielfältigen, sozialen und bürgerfreundlichen Wiesloch leben? Mit mehr Grün, mehr Kinderbetreuung, Wohnraum und einem Beteiligungshaushalt für die Ideen der Bürgerinnen und Bürger?
Als Kandidatinnen und Kandidaten der SPD-Liste wollen wir dies möglich machen.

In unserem Flyer der SPD Wiesloch zur Kommunalwahl 2024 stellen wir uns und unsere Ziele vor.

Wir bitten Sie um Ihre Stimmen bei der Kommunalwahl 2024.

GEMEINSAM. GESTALTEN. NACHHALTIG.

GEMEINSAM EIN WIESLOCH FÜR ALLE GESTALTEN

Ein offenes und verständnisvolles Zusammenleben aller Menschen zeichnet unsere Stadt aus. Wiesloch ist tolerant, bunt und vielfältig. Wiesloch soll Heimat für alle Menschen sein, die demokratisch und offen zusammenleben wollen.

  • Wir gestallten unsere Stadt gemeinsam. Nachhaltig.
  • Wir wollen attraktive und barrierefreie Treffpunkte für alle Menschen in unserer Stadt schaffen.
  • Die Förderung von bürgerschaftlichem Engagement und Ehrenamt soll erhalten und ausgebaut werden.
  • Die Teilhabe von Menschen mit Behinderung muss in unserer Stadt selbstverständlich sein.


GEMEINSAM MOBILITÄT UND VERKEHR GESTALTEN

Ein modernes Mobilitätskonzept vereint die Bedürfnisse von Bürger*innen, lokaler Wirtschaft und Klimaschutz. Dies bedeutet große Herausforderungen für die Kommune, denen wir uns stellen wollen.

  • Wir wollen den ÖPNV in Wiesloch weiter ausbauen und erhalten. Dafür wollen wir attraktive, barrierefreie Haltestellen mit Überdachungen und Sitzmöglichkeiten schaffen.
  • Für eine gute Vernetzung der Verkehrsmittel wollen wir nahtlose Übergänge zwischen den Verkehrsmitteln und kurze Wartezeiten.
  • Zur Förderung des Radverkehrs wollen wir sichere, beleuchtete, gut ausgebaute und markierte Radwege schaffen. Dies führt auch zu einer besseren Vereinbarkeit von Fahrrad- und Autoverkehr.
  • Die Parksituation in unserer Stadt soll nachhaltig und intelligent gelöst werden. Dies kann z.B. durch ein einfaches und klares Parkleitsystem und ein einheitliches und bezahlbares Gebührensystem geschehen.

GEMEINSAM BILDUNG UND EIN WIESLOCH FÜR FAMILIEN GESTALTEN

  • Wir wollen den Kindern und Jugendlichen in unserer Stadt den Weg zu guter Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe ermöglichen. Junge Eltern leisten viel für unsere Gesellschaft. Für sie müssen wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sicherstellen.
  • Wir wollen bedürfnisgerechte und inklusive Angebote über den Stundenplan hinaus unterstützen. Der Zugang zu diesen Angeboten soll für alle Kinder und Jugendliche gleichermaßen möglich sein.
  • Krippen- und Kitaplätze sollen erhalten und ausgebaut werden, dabei müssen sich Öffnungszeiten und Angebote von Kinderbetreuungs- einrichtungen verlässlich an den Bedürfnissen der Familien orientieren.
  • Vereinsarbeit ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dafür wollen wir die Vereine weiter fördern.
  • Die Jugendzentren müssen, auch in den Stadtteilen, als wichtiger Treffpunkt erhalten werden.

GEMEINSAM KLIMA- UND NATURSCHUTZ GESTALTEN


Die Versorgung unserer Bürger*innen mit Strom und Wärme ist ein zentrales Thema für die nächsten Jahre. Neue, regenerative Energiequellen müssen genutzt werden, damit die Energieversorgung unserer Stadt schrittweise nachhaltig wird.

  • Wir wollen die lokale Erzeugung von erneuerbaren Energien durch Privatpersonen und Unternehmen aktiv unterstützen.
  • Wir wollen alle Möglichkeiten nutzen, um uns als Kommune (direkt oder indirekt) an der lokalen Erzeugung von erneuerbaren Energien zu beteiligen.
  • Wir wollen die zügige Umsetzung der kommunalen Transformationsplanung, dabei sollen die Bürger*innen mit einbezogen werden.
  • Die weitere Versiegelung von Flächen muss begrenzt werden, Werkzeuge zur Entsiegelung von Flächen sollen genutzt und gefördert werden.
  • Wir wollen Artenschutz und Vielfalt durch giftfreie Bewirtschaftung kommunaler und privater Flächen sowie durch insektenfreundliche Bepflanzung fördern.


GEMEINSAM BAUEN UND WOHNEN GESTALTEN

Ausreichender und bezahlbarer Wohnraum ist die soziale Grundlage unserer Gesellschaft. Mit einer nachhaltigen Entwicklung von Bebauungsflächen sowie einer effizienten Verwaltung möchten wir diese Grundlage schaffen.

  • Wir wollen kurze Bearbeitungszeiten von Anträgen in der Verwaltung sowie Verlässlichkeit im Genehmigungsverfahren, ebenso für alle Anliegen der Bürger*innen klare Ansprechpartner.
  • Es herrscht weiterhin ein Mangel an bezahlbarem Wohnraum in der Stadt, wir fordern eine aktive und soziale Wohnraumpolitik.
  • Nachverdichtung von bereits erschlossenen Flächen soll Vorrang vor der Erschließung neuer Flächen haben.
  • Wir fordern, dass die städtische Wohnungsbaugesellschaft Wohnraum schafft und somit Familien und sozial schwächeren Bürger*innen bezahlbares Wohnen ermöglicht.


GEMEINSAM STADTENTWICKLUNG UND WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG GESTALTEN

Die finanzielle Grundlage der städtischen Entwicklung muss eine starke Wirtschaft in Wiesloch sein. Um Unternehmen zu halten und neu anzusiedeln, bedarf es einer exzellenten Infrastruktur.

  • Unsere Stadt hat eine hervorragende Anbindung an das Verkehrsnetz. Wir wollen, dass die Datenanbindung genauso hervorragend wird und unterstützen dafür den weiteren Ausbau schnellen Internets.
  • Onlinedienste der Verwaltung für Unternehmen und (neue) Bürger*innen müssen umfangreich ausgebaut werden.
  • Wiesloch benötigt ein ganzheitliches Konzept zur Förderung von bestehendem und vor allem zur Ansiedlung von neuem Gewerbe. Grundlage muss eine umfangreiche Standortanalyse sein, mit einem klaren Blick auf die Stärken und Schwächen unserer Stadt.
  • Das Konzept muss einen nachhaltigen und wirtschaftlich optimalen Umgang mit vorhandenen und neuen Gewerbeflächen enthalten.


WIR STEHEN FÜR VIELFALT UND TOLERANZ,
FÜR FREIHEIT UND SOZIALE GERECHTIGKEIT.

Ihre Kandidatinnen und Kandidaten der SPD-Liste

Für uns im Landtag

AKTUELLES AUS DEM LAND

Neues Bafög: Mehr Unterstützung, mehr Flexibilität, mehr Gerechtigkeit

Seit über 50 Jahren unterstützt das Bafög junge Menschen bei ihrer Schul- oder Hochschulausbildung. Um die Förderung an die heutigen Bedürfnisse anzupassen, haben wir in dieser Wahlperiode das Bafög dreimal reformiert und nun ein neues Gesamtpaket verabschiedet. Mit dem in der letzten Woche verabschiedeten Paket sorgen wir nicht nur für mehr Flexibilität, bessere Startbedingungen und höhere Freibeträge ­- sondern auch für höhere Bedarfssätze und Wohnkostenzuschläge. Damit wird das Bafög besser und gerechter für alle.

"Das Wahlergebnis ist bitter für die SPD", sagt der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch. "Und es ist doppelt frustrierend, dass gerade Parteien der derzeitigen Bundesregierung deutliche Einbußen hinnehmen müssen. Das darf man nicht übersehen und auch nicht wegdiskutieren."

Stoch fordert ein, Lehren zu ziehen: "Die SPD darf sich nicht länger in dauernde Kleinkriege ziehen lassen, die alle Leistungen der Regierung überschatten. Unsere Partei muss den Führungsanspruch in dieser Bundesregierung klarmachen. Und sie muss deutlicher zu der Politik stehen, die wir machen und die jetzt gemacht werden muss für dieses Land. Hoffentlich haben jetzt alle den Schuss gehört."

Das Rentenpaket II ist am heutigen Mittwoch vom Bundeskabinett verabschiedet worden. Noch vor der Sommerpause soll es vom Deutschen Bundestag sowie dem Bundesrat beschlossen werden. Dazu äußert sich Andreas Stoch, Vorsitzender der SPD Baden-Württemberg, wie folgt:

"Heute hat das Bundeskabinett das Rentenpaket II beschlossen. Und das bedeutet für die Menschen in Baden-Württemberg ganz konkret: Stabile und sichere Renten statt arbeiten bis 70!

Die SPD konnte im Bund die seit Monaten andauernden liberal-konservativen Angriffe auf die Rente abwehren. Es gibt keine Rentenkürzungen und keine weitere Erhöhung des Renteneintrittsalters! Und: Wer mindestens 45 Jahre Beiträge gezahlt hat, wird auch zukünftig im entsprechenden Alter vorzeitig abschlagsfrei in Rente gehen dürfen. Diese Möglichkeit einer vollen Rente nach einem vollen Erwerbsleben möchte die Union am liebsten abschaffen. Das wird es mit der SPD nicht geben!

 

BIWU

BIWU