30.07.2018 in Topartikel Gemeinderatsfraktion

Ideenspaziergang durch „das andere Altwiesloch”

 

Beim zweiten Ideenspaziergang unter der Führung von Stadtrat Klaus Rothenhöfer will die SPD-Stadtratsfraktion mit Altwieslochern und Gästen das „andere Altwiesloch" ins Bewusstsein rücken. Wieslochs ältester Stadtteil hat viel mehr zu bieten, als die jahrelange Diskussion um die extrem hohe Verkehrsbelastung erwarten lässt. Deshalb sind insbesondere auch Neu-Altwieslocher und Gäste aus den Stadtteilen zum Ideenspaziergang eingeladen. Attraktive Einrichtungen für Kinder, begehrte Wohngebiete, Naherholungsgebiete im Norden und im Süden sollen besucht, lohnende Spazierwege begangen, mögliche zukunftige Entwicklungen im Steinbergquartier diskutiert werden. Der Besuch von Reiße Brunnen, Schloss- und Schulhof bildet den Abschluss, bevor man sich zum gemütlichen Ausklang und weiterer Diskussion im Lokal triftt. Treffpunkt zum Rundgang ist am Samstag, dem 18.8.2018 um 17:00 Uhr beim Bürgerhaus Altwiesloch.

08.08.2018 in Gemeinderatsfraktion

SPD-Stadträte bei der Kerweeröffnung Frauenweiler

 


Klaus Rothenhöfer, Eckhart Kamm und Richard Ziehensack stoßen an auf eine gelungene Kerwe Frauenweiler 2018

23.07.2018 in Ortsverein

„Ideen und Musik“ - Sommerkonzert mit Olli Roth

 

Unter dem Motto „Ideen und Musik“ hatte die SPD auf den Wieslocher Marktplatz eingeladen. Die Mitglieder der Gemeinderatsfraktion und des Ortsvereinsvorstandes standen zu Gesprächen und Ideenaustausch bereit. Zunächst trieb jedoch ein heftiger Platzregen die Besucher unter das schützende Dach des SPD-Wahlkreisbüros und leerte den Marktplatz schlagartig. Die Gäste ließen sich allerdings nicht verdrießen, trugen es mit Humor und nahmen im Gespräch einige in Wiesloch aktuelle Themen teils auch kritisch aufs Korn. „Wie kann Bürgerbeteiligung aussehen?“ „Können wir unser historisches Stadtbild noch bewahren?“ „Gibt es zwischen Internet und Generationenwechsel noch eine Chance für den Einzelhandel in der Innenstadt?“ Lösungen für diese Fragen liegen nicht auf der Hand. Auf einem Plakat konnten die Gäste auch eintragen „Was ich mir für Wiesloch wünsche“. Unter anderem waren das Spiel- und Spaßangebote für Jung und Alt und ein Markthaus für regionale Produkte in der Innenstadt.

11.07.2018 in Ortsverein

„Der Rhein-Neckar-Kreis soll in Sachen Familienfreundlichkeit Vorbild in Baden-Württemberg sein“

 

Wenn es nach dem Willen der Kreistagsfraktionen von CDU und SPD geht, soll die Kindertagespflege im Rhein-Neckar-Kreis finanziell erheblich stärker unterstützt werden als bisher – mehr als in jedem anderen Stadt- und Landkreis in Baden-Württemberg.
Damit wollen CDU und SPD auch weitere Plätze in der Kindertagespflege initiieren. Ein entsprechender Antrag von CDU und SPD wurde für die Kreistagssitzung am 17. Juli 2018 in Reichartshausen gestellt.

02.07.2018 in Ortsverein

Ideen und Musik – SPD-Sommerkonzert mit Olli Roth

 
Olli Roth

Die SPD lädt alle Wieslocher Bürgerinnen und Bürger am Sonntag, dem 22. Juli, auf den Marktplatz ein zu einem Ideenaustausch mit anschließendem Konzert. Ab 17 Uhr wollen die Mitglieder der SPD-Gemeinderatsfraktion mit allen ins Gespräch kommen, die Ideen und Vorschläge zur Arbeit im Gemeinderat haben. Für alle, die Anregungen und Kritik zu Themen aus der Stadt und den Ortsteilen anbringen wollen, wird die Möglichkeit zum Meinungsaustausch angeboten. In zwanglosen Unterhaltungen am Stehtisch ist Gelegenheit, persönliche Anliegen genauso zu besprechen, wie auch Themen der aktuellen Stadtpolitik zu diskutieren.
Nach dem „Mitreden“ folgt ab etwa 18 Uhr das „Zuhören“. Der Singer-Songwriter Olli Roth ist mit der Gitarre und seiner herausragenden Stimme ein Musterbeispiel für eine gelungene Mischung aus AccousticRock, Pop und Soul sowie natürlich einer gehörigen Portion Rhythm & Blues! Handgemachte Musik, die direkt aus der Seele kommt, nach dem Motto: ”Let the music do the talking!”, passend zu einem stimmungsvollen Sommerabend. Die SPD lädt alle Wieslocher dazu herzlich ein. Für das leibliche Wohl der Konzertbesucher sorgt die Trattoria Italia.

25.06.2018 in Gemeinderatsfraktion

Reger Austausch von Vorschlägen beim "Ideenspaziergang" der SPD-Fraktion

 

Die Verbindung Fußgängerzone - Stadtgalerie sollte für Fußgänger attraktiver gemacht werden.
 
Eine große Anzahl interessierter Besucher konnte Stadtrat Klaus Rothenhöfer zum "Ideenspaziergang" am vergangene Samstag auf dem Adenauerplatz begrüßen. Bereits hier wurde über Barrierefreiheit ebenso diskutiert wie über die zukünftige Gestaltung der Schlossstraße entsprechend der Fußgängerzone. Nachdem der Gemeinderat drei Tage zuvor eine ganztägige Zulassung des Radverkehrs in der Fußgängerzone abgelehnt hatte, wurde die mögliche Umfahrung über Friedrichstraße, Bergstraße und Schlossweg entlang des Leimbachs zur Torbrücke in Augenschein genommen. Diese Umfahrung wurde allgemein als zumutbar angesehen, von Anwohnerseite wurde auf mögliche Gefahren an der Kreuzung Friedrich-/Berg-/Gartenstraße hingewiesen, da die Friedrichstraße ab der Dämmelstraße häufig und nicht nur von Radfahrern entgegen der Einbahnrichtung befahren werde.

 

11.08.2018 in Kreisverband von SPD Rhein-Neckar

Nachruf auf Fredy Busse: Engagierter Bürger, leidenschaftlicher Gemeinderat, aktiver Sozialdemokrat

 

Fredy Busse, früherer Ortsvereinsvorsitzender der SPD Hemsbach, ehemaliges Mitglied im SPD-Kreisvorstand und bis zuletzt als Stadtrat und Fraktionsvorsitzender der SPD im Hemsbacher Gemeinderat, ist tot. Er wurde 65 Jahre alt.

06.08.2018 in Ortsverein von SPD Walldorf

Ferienspass mit der SPD WALLDORF im TECHNOSEUM Mannheim

 
Tüfteln in der Kreativ-Werkstatt

Mit fast 20 Kindern aus Walldorf machte sich das Team der SPD Walldorf mit Petra Wahl, Annette Strehle, Gerd Schneider und der Vorsitzenden Andrea Schröder-Ritzrau mit dem gemieteten Bus und genügend Getränken schon vor halb neun auf den Weg nach Mannheim.

06.08.2018 in Gemeinderatsfraktion von SPD Walldorf

Kommt die von uns beantragte Bedarfsampel in der Walzrute endlich?

 
Schnurgerade Walzrute-die SPD Walldorf Bedarfsampel für sicheren Überweg

 

Unser Fraktionsmitglied Christian Schick – selbst wohnhaft in Walldorf-Süd –berichtete in der letzten Vorbesprechung zur Gemeinderatssitzung, dass er und andere Anwohner gesehen haben, dass Verkehrszählungen im Bereich der Walzrute durchgeführt werden bzw. wurden.

 

06.08.2018 in Bundespolitik von SPD Rhein-Neckar

SPD Rhein-Neckar fordert langfristige Strategie für Landwirtschaft statt kurzfristiger Dürrehilfen

 
Ein Maisfeld bei Reilingen, das unter der Dürre leidet (Bild: Andrea Schröder-Ritzrau)

Hitze und Trockenheit sind anstrengend für Mensch und Tier. Das Thema betrifft nicht nur die Landwirtschaft, sondern das gesamte öffentliche Leben. Die Arbeitsbedingungen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen werden aufgrund der großen Hitze zunehmend schwierig. Bei den Feuerwehren im Kreis herrscht erhöhte Alarmbereitschaft, es gibt mehr Einsätze wegen der Trockenheit.

Aktuelle Termine

18.08.2018, 17:00 Uhr
Ideenspaziergang durch „das andere Altwiesloch"

Treffpunkt: Bürgerhaus Altwiesloch

27.08.2018, 19:00 Uhr
Gemütlicher Abend im Weindorf

Weindorf beim Winzerfest

12.09.2018, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
SPD Walldorf - Politisches aus Stadt Land und Bund,

Sickinger Hof, Walldorf

wir für Wiesloch

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Dank des Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) haben jedes Jahr Schülerinnen und Schüler sowie jungen Berufstätige die Möglichkeit, ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Bundestags- und Kongressabgeordnete übernehmen während des Austauschjahres die Patenschaft für junge Leute aus ihrem Wahlkreis. Gerne ermuntere ich interessierte und geeignete Bewerberinnen und Bewerber aus meinem Wahlkreis Rhein-Neckar, sich zu bewerben. Ich habe als Student selbst ein Jahr im Land der unbegrenzten Möglichkeiten verbracht und weiß, wie

Regelmäßig treffe ich mich mit jungen Menschen aus der Region zu "Pizza & Politik". Bei diesen Veranstaltungen diskutiere ich mit jungen Leuten über die Themen, die sie gerade interessieren. Dazu gibt es Pizza und kalte Getränke. Zum nächsten "Pizza & Politik" lade ich herzlich ein am Mittwoch, den 18. Juli 2018, um 18:30 Uhr im IG Metall-Haus (Kirchplatz 10) in Sinsheim. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung unter 06222-9399506

06.07.2018 13:52
Berliner Zeilen 10/18.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, ich schreibe Ihnen und Euch aus der letzten Sitzungswoche vor der Sommerpause. Es ist zu früh für eine Zwischenbilanz, aber ein guter Zeitpunkt, innezuhalten. Sind wir auf dem Weg, deutlicher zu machen, wofür die SPD steht? Spüren die Menschen, die uns gewählt haben, die auf uns hoffen, dass wir an ihrer Seite sind? Ich denke, die Antwort lautet: Nein. Gerecht ist das

AKTUELLES AUS DEM LAND

Das noch von Familienministerien Katarina Barley vor einem Jahr durchgesetzte Gesetz zum staatlichen Unterhaltsvorschuss erweist sich jetzt als voller Erfolg für hunderttausende Alleinerziehende. Bis Juni 2017 ist diese Leistung maximal 72 Monate lang und nur bis zum zwölften Geburtstag des Kindes geleistet worden - seither wird der Unterhaltsvorschuss bis zum 18. Lebensjahr gezahlt und die Begrenzung der Bezugsdauer entfiel. Das bedeutet: Wurde vorher bundesweit für 414 000 Kinder bezahlt, waren es Ende März 2018 fast 714 000. Auch in Baden-Württemberg zeigt der Trend steil nach oben: Ende März erhielten 57 101 Kinder Leistungen nach dem Gesetz, Ende 2016 waren es noch 31 961 Kinder. "Das ist eines der sinnvollsten Gesetz der vergangenen Jahre - es ist nah am Leben", sagte dazu die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier. Das Gesetz sei ein wichtiger Beitrag zur Verringerung des Armutsrisikos in der Personengruppe, die davon am meisten betroffen ist.

Die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier hat den von Arbeitsminister Hubertus Heil vorgelegten Rentenpakt als "Wendepunkt in der Rentenpolitik" bezeichnet. "Das Wichtigste in dieser Legislaturperiode ist, bereits beschlossene Rentenkürzungen zurückzunehmen", erklärte Breymaier. Ohne diese Maßnahme könne das Rentenniveau von heute 48 Prozent auf 43 Prozent im Jahr 2030 sinken.

SPD-Generalsekretärin Luisa Boos bezeichnet die heute vorgestellten Ergebnisse der Studie zum Verdienst in der Kindertagespflege als "zwar nicht überraschend, aber skandalös". Boos dankte dem Landesverband für Kindertagespflege, mit dieser Studie Transparenz über den Verdienst in der Kindertagespflege geschaffen zu haben. Die prekären Arbeitsbedingungen in der Kindertagespflege seien viel zu lange verschleiert worden. "Wir reden seit zig Jahren über die Aufwertung der sozialen Berufe - gerade auch im Erziehungsbereich, bei der Arbeit mit Kindern, bei Arbeit mit besonderer Verantwortung am Menschen. Jetzt zeigt sich schwarz auf weiß, dass Tagespflegepersonen de facto nicht einmal den Mindestlohn bekommen", so Boos. "Die Tagespflege ist mehr wert!"

 

Ludwig-Wagner-Preis

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21

move21 (neues Fenster)