Unsere Stadt wird klimaneutral.

Veröffentlicht am 24.09.2019 in Gemeinderatsfraktion
 

Prof. Gert Weisskirchen

Zum TOP 11 der Gemeinderatssitzung am 25.9.2019

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat im September 2019 erneut gezeigt: die große sozial-ökologische Transformation muss beschleunigt werden. Die Nachhaltigkeitsziele können noch erreicht werden, wenn auf allen Ebenen konsequent gehandelt wird: global, regional, national und lokal. Bereits 1980 hatte Willy Brandt in seinem Bericht an die UNO "Das Überleben sichern" für eine Weltinnenpolitik aufgerufen, die sich für eine humane Entwicklung weltweit einsetzt und die auch Umweltkrisen wirkungsvoll bekämpft. Gro Harlem Brundtland hat die Forderung nach einem Paradigmenwechsel in ihrem 1987 erschienen Bericht an die UNO "Our Common Future" weitergeführt und die "nachhaltige Entwicklung" beschrieben als "Bedürfnisse der Gegenwart, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können." Sie wird einen "Wandlungsprozeß (einleiten), in der die Nutzung von Ressourcen, das Ziel von Investitionen, die Richtung technologischer Entwicklung und institutionellen Wandel miteinander harmonieren und das derzeitige und künftige Potenzial vergrößern, menschliche Bedürfnisse und Wünsche zu erfüllen."

Auf dieser Basis hat die UN-Konferenz von Rio de Janeiro 1992 auf einem "Erdgipfel" die Regierungen der Welt auf einen Katalog von eingreifenden Maßnahmen verpflichtet. Die `Agenda 21´ hat Prozesse in Gang gesetzt, um diesen Katalog Schritt für Schritt auch lokal zu verwirklichen. Der Antrag der SPD Fraktion "Bis 2030: Unsere Stadt wird klimaneutral" trägt dazu bei, die lokalen Akteure zu ermutigen, den Transformationsprozess schneller voran zu treiben. Dafür ist eine neue Verständigung auf konkret umzusetzende Einzelmaßnahmen erforderlich. Ein im bürgerschaftlichen Diskurs zu erarbeitendes Leitbild "Wiesloch wird klimaneutral" wird die Fähigkeiten aller Beteiligten mobilisieren. Daraus wird eine lokale Kraft wachsen, die ihren unverzichtbaren Beitrag leistet, damit die Klimaerwärmung auf ein ökologisch vertretbares Maß begrenzt werden kann.

 

Aktuelle Termine

03.02.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
SPD Walldorf - Politisches aus Stadt, Land und Bund

11.03.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
SPD Walldorf - Politisches aus Stadt, Land und Bund

22.04.2020, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
SPD Walldorf Jahreshauptversammlung

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Ich rufe junge Menschen zwischen 16 und 20 Jahren dazu auf, sich am Kreativwettbewerb für den diesjährigen "Otto-Wels-Preis für Demokratie 2020" zu beteiligen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind aufgefordert, sich kreativ mit dem Thema "Erinnern - Versöhnen - Unsere Zukunft friedvoll gestalten" 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs zu beschäftigen. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, dass wir an die Schrecken des Zweiten Weltkrieges erinnern. Und auch daran,

17.01.2020 11:18
Berliner Zeilen 03/2020.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, über 10.000 Menschen in Deutschland warten auf ein Spenderorgan. Jeden Tag sterben drei von ihnen, weil keines zur Verfügung steht. Damit ist der dringende Handlungsbedarf beschrieben und es ist gut, dass der Deutsche Bundestag darüber nach einer ersten Orientierungsdebatte im vergangenen Jahr an diesem Donnerstag nun eine Entscheidung trifft. Zwei Anträge sind aus den Reihen der Abgeordneten eingebracht worden. Für beide gibt

Am 26. März 2020 findet der bundesweite Girls‘ Day zum 20. Mal statt. Einen Tag lang ermöglichen Unternehmen und Organisationen in ganz Deutschland Mädchen Einblicke in spannende Berufe. Auch die SPD-Bundestagsfraktion beteiligt sich an diesem Tag. Ich finde, der Girls‘ Day ist eine tolle Sache. Er leistet einen wichtigen Beitrag für mehr Chancengerechtigkeit von Mädchen und Frauen in der Ausbildung und im Erwerbsleben. Ich biete einem Mädchen im Alter zwischen

AKTUELLES AUS DEM LAND

Der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch erklärt zum angekündigten Rückzug der Landesminister Edith Sitzmann und Franz Untersteller:

"Nach dem Rückzug von OB Kuhn und dem Sofortausstieg von Staatssekretär Ratzmann wird es nun noch einsamer um den Ministerpräsidenten. Offensichtlich erkennen gleich mehrere Regierungsmitglieder, dass sie nicht mehr die politische Kraft und Lust haben, dieses Land in eine gute Zukunft zu führen. Insbesondere Edith Sitzmann, die ja als mögliche Nachfolgerin von Kretschmann gehandelt wurde, wirft resigniert das Handtuch.

Andreas Stoch: "Wir werden uns weiter für Gebührenfreiheit einsetzen"

Da die Landesregierung das von der SPD initiierte Volksbegehren für gebührenfreie Kitas in Baden-Württemberg blockiert, muss nun der Verfassungsgerichtshof darüber entscheiden. Ein Jahr, nachdem die Sozialdemokraten über 17.000 Unterschriften gesammelt hatten, fand jetzt die mündliche Verhandlung dazu statt. Am 30. März wird das Gericht entscheiden. "Wir werden uns weiter für Gebührenfreiheit einsetzen", erklärte der SPD-Landesvorsitzender Andreas Stoch gleich nach der Verhandlung.

Stoch: "Wir wollen zeigen, dass wir die Zukunft Baden-Württembergs erfolgreich gestalten können"

Die SPD Baden-Württemberg hat auf ihrem politischen Jahresauftakt am Samstag in Bad Boll erste grundlegende Weichen zur Landtagswahl 2021 gestellt. "Wir wollen zeigen, dass wir die Zukunft Baden-Württembergs erfolgreich gestalten können", erklärte der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch am Montag. "Wir werden in 2020 weitere wichtige Antworten auf die zentralen Zukunftsfragen geben."

 

Freitagspost

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21 (neues Fenster)