Krähbuckellauf in Wiesenbach

Veröffentlicht am 13.08.2021 in Kreisverband
 

Erster Krähbuckel-Lauf am Samstag,11. September 2021, Start ca 14:00 Uhr

Anlässlich des 150.Geburtstags von Friedrich Ebert, dem ersten demokratischen Staatsoberhaupt der deutschen Geschichte, organisieren die SPD-Ortsvereine von Wiesenbach, Bammental und Mauer eine Laufveranstaltung mit lokalem Charakter, ohne Zeitnahme durch die Veranstalter. Start und Ziel ist bei der Biddersbachhalle in Wiesenbach. Die Strecke führt über asphaltierte Wege zum Bahnhof in Mauer und auf etwas anderen Wegen zurück. Dabei wird jeweils der Krähbuckel mit ca. 40 Höhenmetern überquert.

Die Strecke ist für alle geeignet, die gerne laufen, ein nettes Training für Geübte und Ansporn für Gelegenheitsläufer. Die und der Schnellste werden auf jeden Fall einen Streckenrekord laufen! Je nach Beteiligung wird auch eine Walking-Gruppe gebildet. Die Veranstaltung soll spätsommerliche Freude machen und eine SPD-Mitgliedschaft ist keinesfalls erforderlich.

 

Anmeldung durch Klick auf das Krähbuckellauf-Logo!

Anlass: 150 Jahre Friedrich Ebert

Friedrich Ebert wurde am 4. Februar 1871 in Heidelberg geboren, war Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei und von 1919 bis 1925 erster Reichspräsident der Weimarer Republik. 150 Jahre Friedrich Ebert – aus diesem Anlass organisiert der SPD-Ortsverein Wiesenbach zusammen mit Bammental und Mauer am 11. September 2021 diese Lauf-Veranstaltung, den ersten Krähbuckel-Lauf. Sie war schon für das Frühjahr geplant, musste aber zunächst verschoben werden. Es geht zwei Mal über den Krähbuckel mit den schönsten Ausblicken über unsere Gegend.

Start und Ziel sind an der Biddersbachhalle in Wiesenbach. Die Friedrich Ebert-Gedenkstätte Heidelberg unterstützt die Veranstaltung und zeigt dort eine Dokumentation über das erste demokratische Staatsoberhaupt in der deutschen Geschichte. Die Ausstellung wird über den ganzen Samstag-Nachmittag geöffnet sein, auch für Interessierte ohne Laufambitionen.

siehe auch www.spd-wiesenbach.de und www.ebert-gedenkstaette.de

 

Ihr benötigt weitere Infos? Dann meldet Euch bitte unter der E-Mail g.weiss@spd-wiesenbach.de

 

 

Der Vorsitzende der FES, Martin Schulz, hat ein Grußwort gesendet:

 

 

Homepage SPD Rhein-Neckar

Aktuelle Termine

23.09.2021, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
Infostand Bundestagswahl

Markt Walldorf, Hauptstraße

AKTUELLES AUS DEM LAND

Olaf Scholz war auf Tour durch Baden-Württemberg. Hunderte Menschen sind zu den Zukunftsgesprächen und Kundgebungen nach Karlsruhe, Mannheim, Tübingen und Esslingen gekommen. Es war überwältigend zu sehen, wie groß unser Team Olaf ist.

Bei den Zukunftsgesprächen und Kundgebungen waren alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, mit Olaf Scholz und unseren regionalen Bundestagskandidierenden über Deutschlands Zukunft und die Aufgaben zu sprechen, vor denen unser Land steht: gute Löhne, stabile Renten, bezahlbare Mieten, Klimaschutz und sichere Arbeit.

SPD-Generalsekretär Sascha Binder: "Die CDU greift hier eine Woche vor dem Wahltermin noch einmal tief in die Schublade der Verzweiflung - Fakten verdrehen und Halbwahrheiten verbreiten, wer so handelt ist im Begriff den demokratischen Grundkonsens zu verlassen. Fakt ist, dass Olaf Scholz sich den Fragen des Finanzausschusses stellt und im Anschluss in Baden-Württemberg wie seit Wochen geplant vor Ort die Fragen der Bürgerinnen und Bürger beantwortet. Wir bereiten die Termine bereits seit Wochen vor. Selbst die Sicherheitsgespräche zu den Kundgebungen, unter Beteiligung der Landespolizei, waren bereits am Dienstagvormittag abgeschlossen. Innenminister Strobl sollte das wissen und als CDU-Bundesvize den Abgeordneten Jung aufklären."

Wir gratulieren unserem SPD-Genossen und Mannheimer Oberbürgermeister Peter Kurz zum Weltbürgermeister-Preis. Den diesjährigen Preis der unabhängigen "City Mayors Foundation" erhält Kurz für seinen Einsatz in der Corona-Krise und sein internationales Engagement. In der Begründung heißt es, Kurz verstehe internationale Zusammenarbeit zwischen Städten als Schlüssel zu einer guten globalen Entwicklung. Nominiert waren insgesamt mehr als 80 Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern aus 21 Ländern.

 

Freitagspost

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21 (neues Fenster)