Erweiterung des Schulzentrums offiziell eingeweiht

Veröffentlicht am 31.08.2023 in Gemeinderatsfraktion
 

Künstler Felix Oehmann, Andrea Schröder-Ritzrau, Petra Wahl und Manfred Zuber beim Kunstwerk ‘Simple Touch‘

Investitionen in unsere Schulen sind Investitionen in die Zukunft

Acht Jahre hat es gedauert, bis die offizielle Einweihung der bereits im Jahr 2021 an die Schulgemeinschaft zur Nutzung übergebenen Erweiterung des Schulzentrums im Beisein von Schülersprecher, Elternbeirat, Schulleitungen, der Verwaltungsspitze und natürlich der Architekten und beteiligten Firmen erfolgen konnte. Von der SPD-Fraktion haben Manfred Zuber, Petra Wahl und Andrea Schröder-Ritzrau teilgenommen. „Wir sind froh, dass es in Walldorf möglich ist, unsere Schulen mit allem Notwendigen auszustatten. Die Mensa und die räumliche Erweiterung für den Ganztagesbetrieb waren notwendig, um den Anforderungen an ´moderne Schule` gerecht zu werden. Auch die Sporthalle musste erneuert werden und dies war in den Planungen nicht ganz einfach,“ erinnern sich Zuber und Schröder-Ritzrau, die im Preisgericht des Planungswettbewerbs im Jahr 2015 dabei waren, bei dem der später umgesetzte Entwurf gekürt wurde.

 

 

Das Walldorfer Gymnasium und die Walldorfer Realschule sind Lern- und Lebensmittelpunkt für über 2000 junge Menschen. Es war also nötig, die gewohnten Abläufe im Schulbetrieb über den mehrjährigen Bauzeitraum so wenig wie möglich zu stören. Darum wurde damals entschieden, die neue Sporthalle parallel direkt neben die alte zu bauen und somit die Zeit, in der keine Sporthalle zur Verfügung steht, so kurz wie möglich zu halten. Alles an dieser Erweiterung war Maßarbeit für das Architektenteam und final auf Jahrzehnte ein Gewinn für die jetzige und zukünftige Schulgemeinschaften. Jeder Euro der 28,5 Mio. Euro, die die gesamte Erweiterung gekostet hat, war und ist es wert.

Kunst sollte ein wichtiger Bestandteil baulicher Maßnahmen sein, trotzdem ist es leider nicht selbstverständlich, dass Kommunen es sich leisten können „Kunst am Bau“ auszuschreiben und es dann auch noch umzusetzen. Dies war der zweite Wettbewerb, der im Rahmen der Schulzentrum Erweiterung stattfand. Er erfolgte aufgrund eines Antrags der SPD-Stadträtin Dr. Andrea Schröder-Ritzrau gemeinsam mit dem CDU-Stadtrat Dr. Gerhard Baldes. „Das Kunstobjekt von Regina Kochs „Unterstützt wachsen“, das den Wettbewerb „Kunst am Bau“ im Schulzentrum gewonnen hat, drückt aus, was an unseren Schulen wichtig ist,“ erinnert sich Andrea Schröder-Ritzrau. „Markant weist es beim Ankommen und Verlassen des Schulzentrums die Schulgemeinschaft darauf hin: Dies ist ein Ort zum Wachsen. Hier seid ihr geschützt und unterstützt. Hier könnt ihr sein, fragen, zuhören und entdecken. Hier werdet ihr rauswachsen, über euch hinauswachsen.

Die Entscheidung für ein weiteres Objekt aus dem Wettbewerb, eine prominente 3-m-hohe Skulptur `Simple Touch’, die ein Checkmark mit einer Spirale zu einer Gemeinschaft fest verbindet, ist in zweierlei Hinsicht konsequent. Es zeigt: unser Schulzentrum besteht aus zwei Schulen, die unterschiedlich sind, aber sie gehören zusammen, so wie auch ihre Schülerinnen und Schüler, die Teile dieser Gemeinschaft sind. Konsequent war diese Entscheidung auch, weil der Künstler, Felix Oehmann, ein Ehemaliger des Walldorfer Schulzentrums ist. Mitten im Schulhof platziert ist sie ein besonderer Anziehungs- und Treffpunkt.

Petra Wahl und Andrea Schröder-Ritzrau besuchten danach noch das Schulfest des Gymnasiums, was zeitgleich stattfand.

Für die SPD-Fraktion Dr. Andrea Schröder-Ritzrau

 

Homepage SPD Walldorf

Aktuelle Termine

15.06.2024, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Mitgliederkreisparteitag SPD Rhein-Neckar

Astoriahalle, Schwetzingerstraße 91, Walldorf

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Lars Castellucci
17.05.2024 11:35
Berliner Zeilen 08/24.
26.04.2024 10:39
Berliner Zeilen 07/24.

Für uns im Landtag

AKTUELLES AUS DEM LAND

In der heißen Wahlkampfphase der Europawahl kommt die SPD-Spitzenkandidatin zur Europawahl Katarina Barley zu einer Großkundgebung nach Karlsruhe. Mit dabei sind unsere Parteivorsitzende Saskia Esken, Generalsekretär Kevin Kühnert, Bundeskanzler Olaf Scholz, unser baden-württembergischer Spitzenkandidat zur Europawahl René Repasi und unser Landes- und Fraktionsvorsitzender Andreas Stoch.

Wann?
Samstag, 18. Mai, 15:00 Uhr (Einlass ab 14:00)

Wo?
Marktplatz, 76133 Karlsruhe

Die Veranstaltung ist offen für alle. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir stehen an der Seite der Gewerkschaften - 365 Tage im Jahr. Wir kämpfen mit euch

* für höhere Tarifbindung. Denn gute Arbeit und faire Löhne gibt es nur mit Tarifvertrag!
* für den Erhalt von Arbeitsplätzen. In Baden-Württemberg müssen wir insbesondere die vielen Arbeitsplätze in der Industrie sichern!
* für starke Mitbestimmung. In Zeiten des Wandels brauchen Beschäftigte eine starke Vertretung!
* für bessere Förderung von Fachkräften. Unsere Zukunft liegt in den Händen und Köpfen gut ausgebildeter Menschen!
* für sichere und gute Renten. Wer sein Leben lang gearbeitet hat, muss gut von der Rente leben können!

Für faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen: Tarifvertragsgesetz ist 75 Jahre alt!

Am 9. April 2024 feierte das Tarifvertragsgesetz sein 75-jähriges Bestehen. Seit seiner Einführung im Jahr 1949 legt es die Rahmenbedingungen für Tarifverhandlungen zwischen Unternehmen und Gewerkschaften fest. Diese Tarifverträge sind seit jeher Garanten für faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen, und sie spielen eine entscheidende Rolle bei der sozial-ökologischen und digitalen Transformation unserer Wirtschaftsordnung.

 

BIWU

BIWU