Workshop mit den Kandidierenden für den Walldorfer Gemeinderat

Veröffentlicht am 10.04.2024 in Ortsverein
 

Die SPD Walldorf hat mit den Kandidierenden für den Walldorfer Gemeinderat unterschiedliche Themen diskutieren und ein Wahlkampfprogramm erarbeitet. Hierbei wurde deutlich hervorgehoben: Walldorf ist eine liebens- und lebenswerte Stadt. Wir sind gut aufgestellt für die Herausforderungen der Zukunft und möchten Wichtiges, was bereits auf den Weg gebracht wurde, auch mit dem neuen Gemeinderat weiter umsetzen. Folgende Projekte und Baumaßnahmen gehören dazu: die Erweiterung der Waldschule, die beiden städtischen Wohnbebauungen Ecke Hebel-/Heidelberger Straße und Wieslocher Straße mit mehr als 60 Wohnungen, die bezahlbares Wohnen ermöglichen, der Neubau eines Pflegeheims mit 100 Plätzen, Demenzstation und Tagespflege, der Neubau für unsere Feuerwehr am Friedhof, eine Klimaanpassungsstrategie und Grünflächenentwicklung für Walldorf sowie ein Fuß- und Radverkehr-freundliches Walldorf. Natürlich stehen wir zu allen unsere Schulen und wollen als Schulträger mit personellen und baulichen Maßnahmen auch weiterhin dazu beitragen, dass unser Schulen gute Lern- und Lebensräume sind.

Zunächst hat die amtierende Fraktion zu den obenstehenden Projekten ein paar Fakten und Details erläutern. Gemeinsam haben wir festgehalten, wir wollen eine Stadt, in der gutes Leben für alle Generationen möglich ist und wo der Zusammenhalt in der Gesellschaft gelebt wird.  Ein paar unserer wichtigsten Ideen dafür sind ein ´Haus der Vereine´. Dafür wäre das jetzige Feuerwehrhaus geeignet. Wir wollen dieses Projekt parallel zum neuen Feuerwehrhaus schon jetzt auf den Weg bringen. Wir wollen Jugendliche an Entscheidungen beteiligen. Deshalb unterstützen wir die Forderung der Jugendlichen nach einem Jugendgemeinderat ausdrücklich. Umweltbewusstsein ist ein Thema, das auch Spaß machen kann, wenn man sich Ziele setzt und gemeinsam Dinge zum Guten für alle verändert. Wir brauchen eine Selbstverpflichtung zu nachhaltigem und fairem Beschaffen in allen Fachbereichen im Rathaus, denn wir wollen ausbeuterische Arbeit und umweltschädigende Produktion nicht unterstützen. Wir erneuern unseren Antrag auf faire Beschaffungsverordnung. Unsere Umwelt-Förderprogramme sind gut. Fachliche Beratung und Begleitung bei diesem komplexen Thema sind weiterhin notwendig und die Energiewende und die Wärmewende müssen hier in Walldorf weiter vorangebracht werden. Wir wollen, dass Menschen in unterschiedlichsten Einkommenssituationen hier weiterhin gut leben und arbeiten können und beobachten mit Sorge den angespannten Wohnungsmarkt in Walldorf. Dies betrifft besonders junge Familien und Menschen mit geringerem Einkommen. Die Kandidierenden waren sich einig, dass das Thema Wohnen hohe Priorität für die Menschen hat.  Gutes Wohnen ist nicht zuletzt auch eine entscheidende Voraussetzung dafür, dass wir so dringend benötigte Fachkräfte für unsere Kitas, für das Pflegeheim, im Handwerk und im Bereich der Dienstleistungen für Walldorf gewinnen können.

Liebe Walldorferinnen und Walldorfer, Ihr Thema ist nicht dabei? Nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf (info@spd-walldorf.de), informieren Sie sich im Internet über unsere Ideen und die Kandidierenden (www-spd-walldorf.de). Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir stehen Ihnen auch an unseren Informationsständen für Gespräche zur Verfügung.

SPD Walldorf vor Ort am 11. April von 16:00 bis 18:00 Uhr am Bahnhof Wiesloch Walldorf.

SPD Walldorf vor Ort am 18. April ab 9:00 Uhr auf dem Wochenmarkt.

 

Homepage SPD Walldorf

Aktuelle Termine

15.06.2024, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Mitgliederkreisparteitag SPD Rhein-Neckar

Astoriahalle, Schwetzingerstraße 91, Walldorf

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Lars Castellucci
17.05.2024 11:35
Berliner Zeilen 08/24.
26.04.2024 10:39
Berliner Zeilen 07/24.

Für uns im Landtag

AKTUELLES AUS DEM LAND

In der heißen Wahlkampfphase der Europawahl kommt die SPD-Spitzenkandidatin zur Europawahl Katarina Barley zu einer Großkundgebung nach Karlsruhe. Mit dabei sind unsere Parteivorsitzende Saskia Esken, Generalsekretär Kevin Kühnert, Bundeskanzler Olaf Scholz, unser baden-württembergischer Spitzenkandidat zur Europawahl René Repasi und unser Landes- und Fraktionsvorsitzender Andreas Stoch.

Wann?
Samstag, 18. Mai, 15:00 Uhr (Einlass ab 14:00)

Wo?
Marktplatz, 76133 Karlsruhe

Die Veranstaltung ist offen für alle. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir stehen an der Seite der Gewerkschaften - 365 Tage im Jahr. Wir kämpfen mit euch

* für höhere Tarifbindung. Denn gute Arbeit und faire Löhne gibt es nur mit Tarifvertrag!
* für den Erhalt von Arbeitsplätzen. In Baden-Württemberg müssen wir insbesondere die vielen Arbeitsplätze in der Industrie sichern!
* für starke Mitbestimmung. In Zeiten des Wandels brauchen Beschäftigte eine starke Vertretung!
* für bessere Förderung von Fachkräften. Unsere Zukunft liegt in den Händen und Köpfen gut ausgebildeter Menschen!
* für sichere und gute Renten. Wer sein Leben lang gearbeitet hat, muss gut von der Rente leben können!

Für faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen: Tarifvertragsgesetz ist 75 Jahre alt!

Am 9. April 2024 feierte das Tarifvertragsgesetz sein 75-jähriges Bestehen. Seit seiner Einführung im Jahr 1949 legt es die Rahmenbedingungen für Tarifverhandlungen zwischen Unternehmen und Gewerkschaften fest. Diese Tarifverträge sind seit jeher Garanten für faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen, und sie spielen eine entscheidende Rolle bei der sozial-ökologischen und digitalen Transformation unserer Wirtschaftsordnung.

 

BIWU

BIWU