SPD-Fraktion stellt auf einer Radtour durch Walldorf Projekte vor

Veröffentlicht am 05.05.2024 in Gemeinderatsfraktion
 

Die SPD-Fraktion hatte gemeinsam mit dem Ortsverein zu einer Radtour durch Walldorf eingeladen. „Walldorf ist eine liebenswerte Stadt. Wir sind gut aufgestellt für die Herausforderungen der Zukunft und in den letzten Jahren haben wir Wichtiges auf den Weg gebracht.“ so die begrüßenden Worte der Fraktion an die große Gruppe von Interessierten und Mitgliedern. Zu Beginn der Tour hat sich die Gruppe auf dem Rathausvorplatz über den Klimafolgenanpassungsbedarf in Walldorf unterhalten und speziell das Thema Versiegelung angesprochen und dabei natürlich auch erneut auf das Förderprogramm Entsieglung der Stadt hingewiesen. Auf Antrag der SPD-Fraktion fördert die Stadt seit ein paar Jahren auch die Entsieglung von Schottergärten.

Zunächst fuhr die 20-köpfige Gruppe zum Feuerwehrhaus und Fraktionsvorsitzender Manfred Zuber berichtete über den Stand der Planungen für das neue Feuerwehrhaus und vor allem die lange Geschichte – 14 Jahre sind bereits ins Land gegangen, seit die ersten Gespräche zu einer Erweiterung und dann einem Neubau an einem neuen Standort des Feuerwehrhauses begannen. Es wird Zeit – da ist sich die SPD-Fraktion einig. Auf die Frage aus der Gruppe, was mit dem alten Feuerwehrhaus geschehen solle, berichtete die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Andrea Schröder-Ritzrau, dass die SPD-Fraktion bereits in der Haushaltsrede 2024 beantragt habe, parallel zum Neubau das alte Haus der Feuerwehr zu einem Haus der Verein umzuplanen.

Weiter ging es zum 3. Bauabschnitt Walldorf-Süd und Stadträtin Petra Wahl stellte die Planungen für den Neubau des Pflegeheims am Astoria-Kreisel vor. Dabei ist sie auch auf den tatsächlichen Bedarf für Pflegeplätze in Walldorf eingegangen und hat die Dringlichkeit für den Neubau und die bisherigen Entscheidungen und Planungen verdeutlicht. Mit 100 zusätzlichen Plätzen, einer speziellen Gruppe für dementiell erkrankte Menschen, einer Tagespflege und zusätzlichem betreuten Wohnen wird diese Einrichtung den Bedarfen in Walldorf gerecht. Natürlich gibt es im Detail noch viele Fragen zu klären und Entscheidungen zu treffen. Da waren sich die beiden Astorstiftungsrätinnen Petra Wahl und Andrea Schröder-Ritzrau einig.

Danach fuhr die Gruppe weiter, am Heckenpütz vorbei und zum neuen Standort für die Feuerwehr. Hier folgten weitere Details von Manfred Zuber, bevor Elisabeth Krämer der Gruppe den Skaterpark vorstellte. Gefreut hat alle besonders, dass die Anlage voller junger Menschen war, die diese Infrastruktur hervorragend annehmen und begeistert nutzen. Die Gelegenheit nutzte Elisabeth Krämer auch, um über die mobile Jugendarbeit und die Schulsozialarbeit in Walldorf zu berichten.

Nach einer kleinen Rast gings weiter über die Walldorfer Fahrradstraße, die Kurpfalzstraße, zum Tierpark. Auch hier wurde ein kleiner Stopp gemacht. Danach fuhr die Gruppe über den doch stark versiegelten Schulhof des Schulzentrums, auf den Dr. Jürgen Thölke hinwies, der selber Kinder im Schulzentrum hat. Weiter ging es dann in die Bleichstraße zum vorletzten Haltepunkt.

Andrea Schröder-Ritzrau berichtete von dem Antrag der SPD-Fraktion auf Aufstellung eines Bebauungsplans für den östlichen Teilbereich des Quartiers Bleichstraße / Heidelberger Straße / Hardtstraße / Schwetzinger Straße vom 26.02.2020 und den Gründen für diesen Antrag.  Hier steht ein Vorschlag der Verwaltung und eine finale Entscheidung des Gemeinderats immer noch aus.

Als letzter Punkt auf der roten Radtour wurde die Waldschule angefahren. Hier konnte Andrea Schröder-Ritzrau deutlich machen, dass das Projekt Erweiterung Waldschule mit Mensa und zusätzlichem Pavillon, wo vor wenigen Tagen der Spatenstich erfolgte, ein Vorbild für eine zielgerichtete und zügige Planung sei, die Schulfamilie gut eingebunden ist und man den Fortschritt täglich beobachten kann. Die letzte große Baumaßnahme an dieser Schule war der Werkpavillon, dessen Einweihung sie noch 2004 als Elternbeiratsvorsitzende mit feiern durfte.

 

Homepage SPD Walldorf

Aktuelle Termine

15.06.2024, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Mitgliederkreisparteitag SPD Rhein-Neckar

Astoriahalle, Schwetzingerstraße 91, Walldorf

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Lars Castellucci
17.05.2024 11:35
Berliner Zeilen 08/24.
26.04.2024 10:39
Berliner Zeilen 07/24.

Für uns im Landtag

AKTUELLES AUS DEM LAND

In der heißen Wahlkampfphase der Europawahl kommt die SPD-Spitzenkandidatin zur Europawahl Katarina Barley zu einer Großkundgebung nach Karlsruhe. Mit dabei sind unsere Parteivorsitzende Saskia Esken, Generalsekretär Kevin Kühnert, Bundeskanzler Olaf Scholz, unser baden-württembergischer Spitzenkandidat zur Europawahl René Repasi und unser Landes- und Fraktionsvorsitzender Andreas Stoch.

Wann?
Samstag, 18. Mai, 15:00 Uhr (Einlass ab 14:00)

Wo?
Marktplatz, 76133 Karlsruhe

Die Veranstaltung ist offen für alle. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir stehen an der Seite der Gewerkschaften - 365 Tage im Jahr. Wir kämpfen mit euch

* für höhere Tarifbindung. Denn gute Arbeit und faire Löhne gibt es nur mit Tarifvertrag!
* für den Erhalt von Arbeitsplätzen. In Baden-Württemberg müssen wir insbesondere die vielen Arbeitsplätze in der Industrie sichern!
* für starke Mitbestimmung. In Zeiten des Wandels brauchen Beschäftigte eine starke Vertretung!
* für bessere Förderung von Fachkräften. Unsere Zukunft liegt in den Händen und Köpfen gut ausgebildeter Menschen!
* für sichere und gute Renten. Wer sein Leben lang gearbeitet hat, muss gut von der Rente leben können!

Für faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen: Tarifvertragsgesetz ist 75 Jahre alt!

Am 9. April 2024 feierte das Tarifvertragsgesetz sein 75-jähriges Bestehen. Seit seiner Einführung im Jahr 1949 legt es die Rahmenbedingungen für Tarifverhandlungen zwischen Unternehmen und Gewerkschaften fest. Diese Tarifverträge sind seit jeher Garanten für faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen, und sie spielen eine entscheidende Rolle bei der sozial-ökologischen und digitalen Transformation unserer Wirtschaftsordnung.

 

BIWU

BIWU