Ortsvereine der SPD unterstützen Dirk Elkemann bei der Oberbürgermeisterwahl

Veröffentlicht am 18.09.2023 in Allgemein
 

Unter der Leitung von Sara Lee Holzmeier, der neuen Vorsitzenden der SPD Wiesloch fand am vergangenen Montag eine Mitgliederversammlung der Ortsvereine Wiesloch, Baiertal und Schatthausen statt. Der wichtigste TOP war die anstehende Oberbürgermeisterwahl am 1. Oktober.

Unter der Leitung von Sara Lee Holzmeier, der neuen Vorsitzenden der SPD Wiesloch fand am vergangenen Montag eine Mitgliederversammlung der Ortsvereine Wiesloch, Baiertal und Schatthausen statt. Der wichtigste TOP war die anstehende Oberbürgermeisterwahl am 1. Oktober. Dazu war unser OB Dirk Elkemann eingeladen, der ja schon beim diesjährigen Neujahrsempfang im Januar erklärte, dass er sich wieder zur Wahl stellen wird. An diesem Abend (Bewerberschluss war gerade abgelaufen) zeichnete sich ab, dass er wohl der einzige Bewerber sein wird, was ja dann auch am folgenden Tag offiziell bestätigt wurde.

Auch der Oberbürgermeister Dirk Elkemann war vor Ort und warb für den kommenden Wahlkampf um die Unterstützung der Wieslocher Sozialdemokraten. Elkemann nutzte die Gelegenheit, um auf seine bisherigen Erfolge in der laufenden Legislaturperiode hinzuweisen und sich den kritischen Fragen der SPD-Mitglieder zu stellen.

In seiner Rede betonte Dirk Elkemann seine Leidenschaft für die Stadt Wiesloch und sein Engagement für eine nachhaltige Entwicklung. Er erklärte: "Wiesloch ist meine Heimat geworden und es ist mir eine Herzensangelegenheit, diese Stadt zu gestalten und voranzubringen. In den letzten Jahren haben wir besonders in den Ausbau unsere Schulen und Kindergärten investiert. Im Bereich Klimaschutz, Naturschutz und im sozialen Wohnungsbau haben wir wichtige Schritte unternommen. Doch wir haben noch viel Arbeit vor uns."

Die Ortsvereine der SPD in Wiesloch, Baiertal und Schatthausen sprachen sich in der anschließenden Abstimmung ohne Gegenstimmen für die Unterstützung von Dirk Elkemann aus. "Die Ortsvereine der SPD in Wiesloch, Baiertal und Schatthausen unterstützen die Kandidatur von Dirk Elkemann. Sie erwarten, dass er die Vorhaben des Klimaschutzes, des Natur- und Artenschutzes und des sozialen Wohnungsbaus aktiv voranbringt und dabei Wert legt auf den Ausbau bezahlbaren Wohnraums, Möglichkeiten der genossenschaftlichen Organisation im Bereich der regenerativen Energien und Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger."

Die Versammlung bot auch den Vorsitzenden der Ortsvereine die Gelegenheit, ihre Meinungen zu äußern. Sara Lee Holzmeier und Philip Rothenhöfer (Vorsitzende des Ortsvereins Wiesloch) äußerten sich positiv über Elkemanns bisherige Arbeit: "Dirk Elkemann hat bewiesen, dass er die Anliegen unserer Bürger ernst nimmt und trotz eingeschränkter Finanzen Lösungen für drängende Probleme findet.“ Dominik Vogel (Kassierer und Ortschaftsrat im Ortsverein Baiertal) hob die Bedeutung von Elkemanns Umweltinitiativen hervor: „Auch auf die Wahlbeteiligung wird es ankommen. Alle sollten davon Gebrauch machen, auch wenn es nur einen Kandidaten gibt, sei es doch Pflicht von diesem hohen Gut auch Gebrauch zu machen.“

Lothar Hoffmann (Vorsitzender des Ortsvereins Schatthausen) schloss sich an: " Jetzt müssen wir dafür werben, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zu den Kandidatenvorstellungen kommen, Fragen stellen und Wünsche und Vorstellungen äußern. Denn dies ist die Möglichkeit, sich selbst an der Politik für die kommenden Jahre zu beteiligen.“ Die Unterstützung der sozialdemokratischen Ortsvereine ist ein wichtiger Rückenwind für Dirk Elkemann im bevorstehenden Wahlkampf. Die SPD hofft, dass diese einstimmige Empfehlung die Bürgerinnen und Bürger von Wiesloch motiviert, bei der Oberbürgermeisterwahl am 01.10.2023 ihre Stimme abzugeben und damit die Zukunft ihrer Stadt mitzugestalten. Abschließend dankte Sara Lee Holzmeier (Vorsitzende SPD Wiesloch) allen Anwesenden für ihr Kommen und die wichtigen und kritischen Diskussionsbeiträge und die breite Unterstützung für eine Wahlempfehlung Dirk Elkemanns.

 

Aktuelle Termine

09.03.2024, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr
SPD Walldorf beim Gemarkungsputz

Treffpunkt Bauhof Walldorf

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Lars Castellucci
23.02.2024 15:05
Berliner Zeilen 04/24.
08.02.2024 11:23
Vor Ort in Malsch.

AKTUELLES AUS DEM LAND

Die SPD Baden-Württemberg hat zum politischen Aschermittwoch nach Ludwigsburg geladen. Bei zünftiger Musik und deftigem Essen folgten rund 500 begeisterte Gäste den angriffslustigen Aschermittwochsreden von SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert und SPD-Landeschef Andreas Stoch.

Stoch ging in seiner Rede hart mit der Landesregierung ins Gericht: "Grün-Schwarz hat dieses Land auf Verschleiß gefahren. Bei Kitas und Ganztag sind wir fast schon ein deutsches Entwicklungsland. Selbst in der Wirtschaft können wir nicht ewig vom alten Ruhm abbeißen. Der Automobilmarkt ist in gewaltigem Umbruch, die Transformation eine Riesenaufgabe. Andere Länder sorgen für eine aktive Industrie- und Strukturpolitik. Grün-Schwarz kommt nicht aus der Zuschauerrolle, auch nicht beim Fachkräftemangel."

13.02.2024 15:44
Kommunalwahl 2024.
Am 9. Juni finden in Baden-Württemberg die Kommunalwahlen statt. Gewählt werden die Mitglieder der Kreis-, Gemeinde- und Ortschaftsräte sowie in der Region Stuttgart die Mitglieder der Regionalversammlung.

In unseren Städten, Gemeinden und Landkreisen schlägt die Herzkammer unserer Demokratie. Vor Ort lässt sich sozialdemokratische Politik konkret umsetzen - sei es bei der Kinderbetreuung, dem Umweltschutz oder der Verkehrspolitik. Aber auch für die Lösungen der großen Herausforderungen unserer Zeit wie dem Klimawandel, der zerfallenden Friedensordnung in Europa und dem Auseinanderdriften unserer Gesellschaft ist die kommunale Ebene unerlässlich.

Das "Bündnis für Demokratie und Menschenrechte", ein breites überparteiliches und zivilgesellschaftliches Bündnis in Baden-Württemberg, kam in Stuttgart zu einem Auftakttreffen zusammen. Teilgenommen haben über 70 Vertreter:innen aus Organisationen, Kirchen und Religionsgemeinschaften, Verbänden, Landkreisen, Städten und Gemeinden sowie staatlichen Institutionen, Vereinen und Parteien in Baden-Württemberg.

Beim Auftakttreffen verabschiedeten die Teilnehmenden eine gemeinsame Erklärung. "Indem wir als demokratische Mehrheit unsere Kräfte bündeln, stellen wir uns gemeinsam gegen jegliche Form von Extremismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit und Menschenfeindlichkeit und verteidigen die Grundwerte unserer Demokratie. In einem Schulterschluss aller Demokratinnen und Demokraten in Baden-Württemberg erheben wir gemeinsam unsere Stimme gegen Verfassungsfeinde", heißt es darin.

 

Freitagspost

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21 (neues Fenster)