Mit der SPD Walldorf im Naturkundemuseum Karlsruhe – im Reich der Mineralien

Veröffentlicht am 11.08.2019 in Ortsverein
 

Mit vielen interessierten Kindern machte sich das Team der SPD-Fraktion und des SPD Ortsvereins Walldorf (Petra Wahl, Gerd Schneider, Hans Posawatz und Andrea Schröder-Ritzrau) um halb neun auf den Weg nach Karlsruhe. Wir hatten viel Glück und kamen ohne Stau durch. Als wir im Naturkundemuseum ankamen hatten Victoria und Sandra vom Team der Museumspädagogik bereits alles vorbereitet im Rotary-Naturraumlabor, das nun für knapp zwei Stunden unseres war. Nun galt es für die Ferienspassteilnehmer in kleinen Teams zu erkunden und zu forschen.

Was ist überhaupt ein Mineral? Wie funktioniert das mit der glänzenden Fläche? Wie kann man mit Spiegeln Symmetrien erkunden? Das wir mit Salzlösung, Föhn und Papier in wenigen Sekunden Kristalle in wunderschöner Symmetrie “züchten“ konnten, war für viele unter uns das spannendste Experiment. Natürlich war das Labor mit Mikroskopen ausgestattet und so konnten wir sogar die nur ca. ein Zehntel mm großen, ebenmäßigen und glänzenden Flächen der würfeligen Salzkristalle bewundern.

Die Natur hat eine große Formenvielfalt bei Mineralien hervorgebracht. Wir haben z.B. auch den blumenkohlartig wachsenden Hämatit kennengelernt - ein schweres Mineral, das hauptsächlich aus dem Element Eisen besteht.

Symetrische Formen begreift man am besten, wenn man sie mal selber gebaut hat. Victoria und Sandra hatten für uns Bauanleitungen für eine sogenannte Doppelpyramide vorbereitet. Magnetit, der seinen Namen von seiner Eigenschaft hat magnetisch zu sein, ist z.B. ein Mineral, das solche Doppelpyramiden baut. “Unsere Doppelpyramide“ durften aber in Farben unsere Wahl gestaltet oder auch beschriftet werden.

Wer weiß eigentlich welche Minerale alle für den Bau unserer Autos gebraucht werden, wo sie herkommen und wie selten sie sind? Auch das konnten wir entdecken im Naturkundemuseum Karlsruhe.

Nach zwei Stunden im Reich der Mineralien haben wir uns in der Cafeteria gestärkt und haben dann auf eigene Faust weitere Ausstellungen im Museum erkundet. Ganz besonders interessant waren die “Flugsaurier“ im Lichthof und natürlich das Riesenaquarium mit dem Schwarzspitzenriffhai und dem größten lebenden Korallenriff Deutschlands.

Dann ging es wieder nach Hause. Wir haben viel Interessantes gelernt und unsere Doppelpyramide und das kleine Heftchen, indem wir unsere Forschungen eingetragen haben, wird uns daran erinnern.

Das wichtigste war allerdings natürlich der Griff in die Schatzkiste. Jeder hat ein Mineral mitnehmen dürfen. Habt ihr euch gemerkt wie eures heißt? Pyrit, Chalkopyrit, Aragonit, Amethyst Druse oder Achatscheibe?

Wie cool das war im Naturkundemuseum an so einem warmen Tag – probiert es aus – es gibt sicher noch ein paar heiße Tage in den Sommerferien und überhaupt lohnt sich ein Museumsbesuch ja zu jeder Jahreszeit.

Euer SPD Walldorf Ferienspassteam findet der Besuch im Naturkundemuseum Karlsruhe war wirklich spannend. Wir möchten uns bei euch allen, die dabei waren, für den schönen gemeinsamen Tag bedankt. Wir meinen: Ferienspass 2019 war wieder ‘HighFive‘! Und wir haben auch schon einen prima Plan für 2020 :)

 

Homepage SPD Walldorf

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Castellucci und Born: "Quartiersentwicklung stärkt Zusammenhalt" Der Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci und der wohnungsbaupolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Daniel Born, begrüßen die Bereitstellung von 100.000 Euro an Landesmitteln aus dem Programm für nichtinvestive Städtebauförderung an die Stadt Leimen. Mit diesem Beitrag wird die Einrichtung eines Quartiersmanagements in Leimen unterstützt, welches der Begleitung, Unterstützung und Weiterentwicklung bürgerschaftlicher Initiativen und Ideen dienen soll. Wesentliche Aufgabe des Quartiersmanagements wird das Zusammenführen örtlicher Akteure in funktionsfähige

Bei selbstgebackener Pizza und vor dem Bildschirm habe ich mit jungen Leuten über Politik diskutiert. Aufgrund der aktuellen Lage fand das erfolgreiche Format "Pizza & Politik" online statt. In der Videokonferenz konnten Jugendliche aus dem Wahlkreis Rhein-Neckar ihre Fragen und Anliegen direkt mit mir besprechen. Diskutiert wurde eine bunte Mischung an Themen - alles was die jungen Leute in der aktuellen Corona-Situation bewegt und interessiert. Dazu zählen unter anderem die

08.07.2020 11:54
Berliner Zeilen 11/2020.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, vor der parlamentarischen Sommerpause haben wir noch einmal einen guten Schlussspurt hingelegt: Grundrente, Kohleausstieg und Lobbyregister sind nur drei Stichworte. Ich erinnere mich noch gut an die Schwerpunkte, die bei unseren Veranstaltungen zur GroKo genannt wurden. In der vergangenen Woche ist nun die Grundrente durch Bundestag und Bundesrat gegangen und kann damit in Kraft treten. 1,3 Millionen Menschen, vor allem Frauen, die lange

AKTUELLES AUS DEM LAND

Die SPD Baden-Württemberg erklärt sich solidarisch mit den Beschäftigten von Karstadt und Kaufhof. "Wir kämpfen weiter für den Erhalt der Arbeitsplätze bei Kaufhof und KarstadtSports. Es muss nun darum gehen, die angekündigte Schließung der Filialen in Göppingen, Mannheim, Stuttgart und Bad Cannstatt zu verhindern. Auch die Landesregierung ist hier gefordert, umgehend ihr Engagement zu verstärken. Es ist bezeichnend, dass von Ministerpräsident Kretschmann zu diesem Thema bislang nichts zu hören ist.

Sollten Schließungen tatsächlich nicht abgewendet werden können, braucht es eine ordentlich ausgestattete Transfergesellschaft mit einer zwölfmonatigen Laufzeit und guten Qualifizierungsmaßnahmen. Das Land darf sich einer finanziellen Beteiligung nicht verschließen, um die Transfergesellschaft besser auszustatten, die Laufzeit zu verlängern und den Beschäftigten bessere Anschlussperspektiven zu ermöglichen. Ich werde auch dem Landesvorstand der SPD am morgigen Samstag einen entsprechenden Beschluss vorschlagen", so unser Landesvorsitzender Andreas Stoch.

Resolution des Landesvorstands

Generalsekretär Sascha Binder verurteilt die Ausschreitungen in der Stuttgarter Innenstadt scharf: "Es ist absolut unzumutbar, wenn mitten in unserem Land bürgerkriegsähnliche Zustände vom Zaun gebrochen werden. Straßenschlachten solchen Ausmaßes kennen wir in Baden-Württemberg nicht und der Innenminister muss alles dafür tun, damit dies nicht zur Normalität wird. Ich wünsche allen verletzten Polizei- und Einsatzkräften eine baldige und gute Genesung."

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat das von der Bundesregierung beschlossene Konjunkturpaket in Höhe von 130 Milliarden Euro als "enormen Kraftakt" bezeichnet.

"Ich habe immer gesagt, wir brauchen einen Rettungsschirm für unsere Kommunen, damit diese in die Zukunft investieren können", so Stoch. "Und das ist sehr gut gelungen." So werden auf Vorschlag der SPD insbesondere die krisenbedingten Ausfälle der Kommunen bei der Gewerbesteuer ausgeglichen. Zusätzlich übernimmt der Bund die Kosten der Unterkunft in der Grundsicherung.

 

Freitagspost

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21 (neues Fenster)