Entspannte Stimmung beim Jungwählertreff

Veröffentlicht am 20.05.2019 in Ortsverein
 

Entspannte Stimmung herrschte beim Jungwählertreff der SPD Ortsvereine auf dem Wieslocher Marktplatz.
Leichter aber stetiger Nieselregen sorgte dafür, dass man sich unter dem Vordach des SPD-Wahlkreisbüros und den Sonnenschirmen gleich zwanglos näherkam. Man hätte sich sicher besseres Wetter und damit auch mehr Besucher gewünscht, aber bei Erfrischungsgetränken, Saft und Knabbereien tat das Wetter der guten Laune keinen Abbruch.

 

Die Ortsvereinsvorsitzende Anke Schroth begrüßte die Gäste und stellte ihnen die jungen Kandidierenden der SPD vor. Besonders die 18-jährigen Kandidatin Maike Wieditz wurde dann mit Fragen belagert. Die Begegnung mit Gleichaltrigen auf Augenhöhe nahm den jungen BesucherInnen die Scheu, auch ganz grundlegende Fragen zum Wahlverfahren zu stellen. Für die Erstwähler war da einiges noch unklar. Aber auch ganz persönliche Dinge interessierten die Gäste. Sara Lee Holzmeier aus Frauenweiler, die schon Erfahrung aus dem Wieslocher Jugendgemeinderat mitbringt, konnte versichern, dass politisches Engagementauch mit viel Spaß verbunden ist, besonders, da sie das Gefühl hat, Initiativen vertreten und auch ab und zu durchsetzen zu können. SPD-Stadtrat Adrian Klare, knapp dem Jusoalter entwachsen aber damit immer noch mit Abstand der jüngste amtierende Stadtrat in Wiesloch, bestätigte das und wies auf Erfolge der Stadtratsfraktion besonders im Bereich Bildung und bezahlbarem Wohnen hin.
Zu den jungen Kandidierenden gesellten sich im Laufe der Veranstaltung auch einige Oldies. MdB Lars Castellucci, der Promi zum Anfassen für die Wieslocher, ging von Tisch zu Tisch und konnte hier manche bundespolitische Frage klären. Die Bundespolitik liegt den jungen Leuten oft näher als das Ortsgeschehen.
Direkt von der Heidelberger SPD-Kundgebung zur Europawahl kam auch die Europa-Kandidatin Dominique Odar vorbei. Sie wirbt für die Ausweitung des Austauschprogramms „Erasmus“ auf Auszubildende, was bei den Anwesenden auf große Zustimmung stieß.
Für ein buntes, friedliches Europa der gemeinsamen Werte warben auch die Jusos aus dem Rhein-Neckar-Kreis, die mit ihrem Maskottchen, dem großen Einhorn vorbeikamen.

 

 

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

04.06.2020 07:38
Terminankündigung.
Ein offenes Ohr für die Bürgerinnen und Bürger Telefonsprechstunde von Lars Castellucci am 23. Juni Am Dienstag, den 23. Juni 2020, findet zwischen 16 und 18 Uhr die nächste Telefon-Sprechstunde des SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci statt. "In Zeiten, in denen persönliche Gespräche nur sehr eingeschränkt möglich sind, möchte ich den Bürgerinnen und Bürgern signalisieren, dass ich für sie ansprechbar bin", so Castellucci. Alle Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises Rhein-Neckar sind herzlich

04.06.2020 07:29
Veranstaltungsankündigung.
"Pizza & Politik" mit Lars Castellucci als Videokonferenz SPD-Bundestagsabgeordneter lädt junge Leute ein Wie geht es mit Deutschland weiter? Was macht die Corona-Krise mit unserer Gesellschaft und mit uns? Dazu und zu vielen weiteren Themen diskutiert der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci mit jungen Leuten. "Pizza & Politik", das erfolgreiche Format für junge Leute, findet diesmal als Videokonferenz statt. Junge Leute können von zuhause aus dabei sein und mitdiskutieren. Das nächste "Pizza

04.06.2020 07:22
Berliner Zeilen 9/2020.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, die Corona-Pandemie ist noch nicht überstanden, aber die ersten Beschränkungen wurden gelockert. Den einen geht das zu langsam, den anderen zu schnell. Ich denke, dass wir einen guten Mittelweg gefunden haben. Tun wir alle unser Bestes, damit wir sicher und auch möglichst schnell aus der Krise herauskommen. Aber bleiben wir dabei auch weiterhin besonnen und vorsichtig. Manche Menschen geraten durch Corona in

AKTUELLES AUS DEM LAND

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat das von der Bundesregierung beschlossene Konjunkturpaket in Höhe von 130 Milliarden Euro als "enormen Kraftakt" bezeichnet.

"Ich habe immer gesagt, wir brauchen einen Rettungsschirm für unsere Kommunen, damit diese in die Zukunft investieren können", so Stoch. "Und das ist sehr gut gelungen." So werden auf Vorschlag der SPD insbesondere die krisenbedingten Ausfälle der Kommunen bei der Gewerbesteuer ausgeglichen. Zusätzlich übernimmt der Bund die Kosten der Unterkunft in der Grundsicherung.

Andreas Stoch: "Schritte für Verbotsverfahren gegen die Identitäre Bewegung intensivieren"

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat den heutigen Anschlag auf das Willi-Bleicher-Haus des DGB in Stuttgart durch Mitglieder der "Identitären Bewegung" scharf verurteilt.

"Wie stehen solidarisch zu unseren Freunden beim DGB und seinen Mitgliedsgewerkschaften. Die Verantwortlichen für diese feige Aktion müssen umgehend strafrechtlich verfolgt werden", betonte Stoch. "Wieder einmal wird deutlich, dass diese so genannten Identitären durch und durch Rechtsextremisten sind, die unsere freiheitliche Verfassungsordnung bekämpfen. Deshalb sollten nun alle möglichen Schritte für ein Verbotsverfahren intensiviert werden."

Das Bündnis für gebührenfreie Kitas in Baden-Württemberg hat die heutige Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs mit Bedauern zur Kenntnis genommen, aber auch als klaren politischen Ansporn verstanden.

"Jetzt erst recht", erklärten die Bündnispartner in engem Schulterschluss. "Nach der rechtlichen Ablehnung dieses Volksbegehrens kommt es nun darauf an, den gesellschaftspolitischen Druck für unser inhaltliches Ziel der Gebührenfreiheit weiter zu erhöhen."

 

Freitagspost

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21 (neues Fenster)