Volles Haus bei der Winterfeier der SPD Wiesloch

Veröffentlicht am 06.01.2018 in Ortsverein
 

Im Fokus der Feier stand die Ehrung langjähriger Mitglieder. In diesem Jahr wurden Adrian Cieslik für zehn Jahre, Johannes Reich für 20 Jahre, Yusuf Kaymaz für 30 Jahre sowie Bernhard Friese und Klaus Gesier für jeweils 45 Jahre Parteimitgliedschaft geehrt.

Ein politisch aufwühlendes Jahr liegt hinter den Parteien Deutschlands. Für sie alle gibt es viel aufzuarbeiten und zu besprechen, so auch für die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Dass dieses Gefühl auch in der Basis der SPD vorherrscht, bestätigte sich am vergangenen Freitag. 40 Genossinnen und Genossen kamen zur alljährlichen Winterfeier um die diesjährigen Jubilare zu ehren und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Anke Schroth, die Vorsitzende des Ortsvereins erklärt, sie könne sich nicht erinnern, wann das letzte Mal so viele Leute zur Winterfeier gekommen sind.

Zum Wahlkampf hob die Vorsitzende die Organisation und die Aktionen vor Ort hervor. Vor allem die Mobilisierung von Freiwilligen habe gut funktioniert. „Besonders glücklich bin ich darüber, dass es bei uns wieder so viele Jusos gibt“, erklärte sie. Auch die stellvertretende Kreisvorsitzende, Andrea Schröder-Ritzrau besuchte die Winterfeier. Sie motivierte die Mitglieder, sich an den kommenden Diskussionen um eine Regierungsbildung zu beteiligen. Besonders wichtig sei, sich die eigenen Ideen in den Debatten nicht kleinreden zu lassen.

 

 

Aktuelle Termine

16.12.2018, 17:00 Uhr
SPD beim Weihnachtsmarkt

Marktplatz Wiesloch beim Stand unseres Gemeinderatskandidaten Erkan Simsek

17.12.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Jahresabschluss der SPD Walldorf

Sickinger Hof, Walldorf

12.01.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
SPD Walldorf Mitgliedervollversammlung

Evangelisches Gemeinehaus Foyer, Schulstraße

wir für Wiesloch

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

30.11.2018 14:41
Berliner Zeilen 17/2018.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, der Landesparteitag der SPD Baden-Württemberg liegt nun knapp eine Woche zurück. Allen, die mich in den letzten Wochen unterstützt haben, danke ich von Herzen. Allen, die ich auf der Strecke verletzt haben sollte, will ich sagen, dass das zu keinem Zeitpunkt meine Absicht war. Demokratie ist nicht einfach und eine demokratische Kultur wächst auch bei uns nicht auf Bäumen - wir müssen

21.11.2018 12:43
Berliner Zeilen 16/2018.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, vielen Dank für die Unterstützung in den vergangenen Wochen. Das Ergebnis der Mitgliederbefragung ist leider nicht so eindeutig, wie wir uns das alle gewünscht haben. Allerdings haben wir auch nur dieses Ergebnis, damit müssen wir jetzt umgehen. Für mich zeigt es drei Dinge: Wir sind ein lebendiger Landesverband und zurück in der Manege - die Baden-Württembergerinnen und Baden-Württemberger dürfen gespannt sein, was

Migration bietet Chancen für alle: Herkunftsländer, Zielländer und Migranten. Diese Chancen müssen wir nutzen. Und Migration hat Schattenseiten, die müssen wir bekämpfen. Die SPD-Bundestagsfraktion will Migration besser ordnen und steuern. Das geht nur mit internationaler Zusammenarbeit. Der Globale Pakt für eine sichere, geordnete und reguläre Migration bietet nun eine historische Chance, Migration nicht einfach nur geschehen zu lassen, sondern wirksam zu steuern. Unter Wahrung der nationalen Souveränität sollen negative strukturelle

AKTUELLES AUS DEM LAND

Mit Unverständnis hat der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch auf die jüngsten Aussagen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann zur SPD-Initiative eines Volksbegehrens für gebührenfreie Kitas im Land reagiert. "Weder finanzielle noch rechtliche Ausreden können bei diesem Thema punkten", so Stoch.

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch erklärt zur Europa-Delegiertenkonferenz der SPD in Berlin:

"Heute ist deutlich geworden: Die SPD ist die Europapartei in Deutschland. Mit Katarina Barley haben wir eine profilierte Frontfrau, die als ‚geborene Europäerin’ wie keine zweite für ein Europa der Hoffnung und der Zukunft steht.

Als SPD Baden-Württemberg haben das rausgeholt, was in dieser Situation möglich war. Zufrieden stellt es uns natürlich nicht, weil wir unsere amtierenden Abgeordneten beide auf sicheren Plätzen sehen wollten.

Die gesamte Liste.

"Der Schritt von Luisa Boos verdient großen Respekt. Ich bin ihr dafür sehr dankbar. Wir werden weiter mit aller Kraft gemeinsam für eine bessere Platzierung für Peter Simon kämpfen. Die Gespräche dazu laufen weiter. Aufgrund der Interessen anderer Landesverbände bleibt es aber äußerst schwierig, Verbündete dafür zu finden. Gewissheit haben wir erst am Sonntag."

 

Freitagspost

Ludwig-Wagner-Preis

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21

move21 (neues Fenster)