Umsetzung Novellierung der Gemeindeordnung in Walldorf

Veröffentlicht am 17.12.2017 in Gemeinderatsfraktion
 

Redaktionsstatut Walldorfer Rundschau

Umsetzung Novellierung der Gemeindeordnung in Walldorf – Rubrik der Fraktionen in der Walldorfer Rundschau

Neu: Rubrik der Fraktionen im Amtsblatt

In der letzten öffentlichen Gemeinderatssitzung wurde die Änderung des Redaktionsstatuts der Walldorfer Rundschau verabschiedet. Für die SPD nahm die Vorsitzende des Ortsvereins und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Andrea Schröder-Ritzrau folgendermaßen Stellung.

Es sei gut, dass die grün-rote Vorgängerregierung im Land die Novellierung der Gemeindeordnung beschlossen habe. Die entscheidende Verbesserung für die Gemeinderatsfraktionen sei sicherlich die Möglichkeit in den amtlichen Mitteilungsblättern, bei uns also in der Walldorfer Rundschau, nun die Gründe für ihre Entscheidungen im Gemeinderat darzulegen. Das sei wichtig, damit die Bürgerinnen und Bürger – und so viele seien es ja nicht, die sich die Diskussionen im Rathaus direkt anhören – nachlesen können, warum die SPD oder eine der anderen Fraktionen so entschieden habe, wie sie entschieden hat.

 

Schröder-Ritzrau war skeptisch, ob das Konstrukt über eine Schiedsstelle durch die Fraktionen tatsächlich tragfähig sein werde. Ihr erschien es fraglich, ob es gelingen werde die Fraktionsmeinung innerhalb von 24 Stunden einzuholen. Wenn sie hier aufzählen würde, wie oft die SPD und auch andere Parteien derzeit ihren Text nicht abgedruckt bekommen würde bzw. nur in redigierter Fassung, befürchte sie ein intensives Geschäft für die Fraktionssprecher. Sie gab aber ausdrücklich ihrer Hoffnung Ausdruck, dass die Fraktionssprecher mit ihrer Aufgabe möglichst objektiv umgehen werden.

Die SPD-Fraktion könne trotz Freude über die nun mögliche Stellungnahme der Fraktionen dem Statut nicht vollumfänglich zustimmen. Stadträtin Petra Wahl, die Schriftführerin der SPD Walldorf, bemängelte, dass ein Äußerungsrecht zu landes- und bundespolitischen Themen nicht besteht. Da dies nun zusätzlich in das Statut mit aufgenommen wurde, sei zu befürchten, dass in Zukunft die Berichterstattung für Partei und Fraktion noch mehr eingeschränkt sein wird.

Wer glaube Kommunalpolitiker würden eigene, örtliche Projekte und Ziele entkoppelt von landes- und bundespolitischen Entscheidungen und Zielen entwickeln, der verstehe Kommunalpolitik anders als die SPD. Kommunalpolitik sei das Herz der Kommunen und orientiert sich an den Leitlinien der eigenen politischen Grundhaltungen der Parteien und das sei für die SPD-Fraktion in Walldorf auch wichtig.


 

Homepage SPD Walldorf

Aktuelle Termine

07.02.2018, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
SPD Walldorf - Politisches aus Stadt, Land und Bund

Pfälzer Hof, Schwetzinger Str. 2, 69190 Walldorf

08.03.2018, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
JHV SPD Walldorf

tbd

18.04.2018, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
SPD Walldorf - Politisches aus Stadt, Land und Bund

Pfälzer Hof, Schwetzinger Str. 2, 69190 Walldorf

wir für Wiesloch

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Gemeinsam mit der SPD im Kleinen Odenwald und Kraichgau lade ich herzlich ein zu den zweiten Lobbacher Gesprächen am Donnerstag, den 25. Januar 2018, um 19 Uhr in der Manfred-Sauer-Stiftung (Neurott 20) in Lobbach. Über das Thema "Demokratie in der Bewährungsprobe" diskutiere ich mit Albrecht von Lucke, Politologe und Publizist und Johanna Uekermann, SPD-Parteivorstand und ehemalige Juso-Vorsitzende. Mit der Wahl im September 2017 sind sieben Parteien in den Deutschen Bundestag

Regelmäßig treffe ich mich mit jungen Menschen aus der Region zu "Pizza & Politik". Bei diesen Veranstaltungen diskutiere ich mit jungen Leuten über die Themen, die sie gerade interessieren. Dazu gibt es Pizza und kalte Getränke. Zum ersten "Pizza & Politik" im neuen Jahr lade ich herzlich ein am Dienstag, den 23. Januar 2018, um 18:30 Uhr in den Bürgersaal des Alten Rathauses (Marktstraße 15) in Wiesloch. Alle Interessierten sind

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, am 21. Januar 2018 entscheidet ein außerordentlicher Bundesparteitag der SPD darüber, ob wir mit der Union in Koalitionsverhandlungen treten. Wie auf der Mitgliederkonferenz in Leimen und in den letzten Berliner Zeilen angekündigt, ist es mir wichtig, vorher Ihre und Eure Meinung zu hören und vor allem auch darüber zu diskutieren, welche inhaltlichen Schwerpunkte die SPD in den Verhandlungen setzen sollte. Deshalb lade

AKTUELLES AUS DEM LAND

"Ich kenne wenige Leute in der SPD, die begeistert von einer großen Koalition sind. Ich bin es auch nicht. Die Skepsis bleibt.

Ich bin dafür, auf der Basis der Sondierungsergebnisse Koalitionsverhandlungen aufzunehmen. Ich freue mich auf die Debatte in der Partei in den nächsten Tagen und beim Bundesparteitag. Und auf mögliche Verhandlungen.

Beim heutigen Spitzentreffen und politischen Jahresauftakt der SPD Baden-Württemberg wurde über die Herausforderungen der Digitalisierung diskutiert und das Positionspapier "Arbeit und Fortschritt in einer neuen Zeit gestalten!" verabschiedet. Zu Gast waren Dr. Raúl Rojas, Professor für Informatik und künstliche Intelligenz an der Freien Universität Berlin und Alfred Löckle, Gesamtbetriebsratsvorsitzender bei Bosch.

Die SPD Baden-Württemberg hat sich im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie solidarisch mit den Beschäftigten erklärt.

"Vor allem die Forderungen nach einer möglichen Reduzierung der Wochenarbeitszeit und die Einführung tariflicher Sozialleistungen sind ein entscheidender Schritt in Richtung moderner Arbeitsverhältnisse", erklärte die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier beim politischen Jahresauftakt der SPD Baden-Württemberg in Stuttgart.

 

Ludwig-Wagner-Preis

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21

move21 (neues Fenster)