SPD Fraktion: Petra Wahl und Dr. Andrea Schröder-Ritzrau zu schulpolitischen Entscheidungen

Veröffentlicht am 09.07.2018 in Gemeinderatsfraktion
 

Stadträtinnen v.l.: Dr. Andrea Schröder-Ritzrau und Petra Wahl

Petra Wahl sprach für die SPD Fraktion zur Einrichtung der Ganztagesschule an der Sambugaschule und dem Konzept der Nachmittagsbetreuung: In Walldorf soll jedes Kind das für seine Bedürfnisse angepasste Schulangebot erhalten. Deshalb hat sich die SPD Fraktion vehement dafür eingesetzt, dass die Sambuga Schule als Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum hier Bestand hat.

Wir danken an dieser Stelle der Verwaltung, besonders Herrn Steinmann und seinem Team, die sich für den Erhalt der Schule eingesetzt haben. Und auch Ihnen, Frau Staab.

Bei der neuen Rektorin, Frau Fiedler, ist die Schule in guten Händen und damit die Sambuga Schule zukunftsfähig wird, braucht es Unterstützung, auch personell für das Ganztagesangebot und wir begrüßen sehr, dass sich das Team schon seit längerem für das pädagogische Konzept Ganztagsbetrieb stark macht. Es ist zielführend mit einem verbindlichen Ganztagskonzept zu starten - nur so können Fördermaßnahmen optimal umgesetzt werden. Diese Kinder brauchen es besonders.

Der kommunalen Unterstützung, wie in der Vorlage dargelegt, stimmen wir ausdrücklich zu. Damit gibt es für jedes Kind in Walldorf ein gutes Ganztagsschulangebot.

Natürlich ist die Sambugaschule am Standort Waldschule perfekt anzugliedern. Wir sehen, genau wie Frau Fiedler, eine Win Win Situation.

Mit der Integration in die bestehenden Pavillons entsteht ein bewusstes Miteinander der Waldschulkinder mit den Förderschulkindern. Die notwendigen Umbaumaßnahmen von ca. 200 T€ tragen wir selbstverständlich mit. Große Sorgen bereitet uns allerdings die ‘Mensa‘ an der Waldschule, die seit Jahren nicht für den Bedarf gerüstet ist.

In einer Besichtigung mit unserem Landtagsabgeordneten Daniel Born, haben wir in der Mittagszeit miterleben müssen, wie beengt die Situation dort ist – dabei wird schon im 3 Schichtbetrieb gegessen. Eine bauliche Erweiterung ist dringend notwendig. Auch die improvisierte Essensausgabe ist nicht zukunftsfähig. Wenn der AK Schulentwicklung wirklich einen Einblick in die räumliche Situation bekommen will, sollte er sich die Situation nicht am Abend anschauen, wie derzeit geplant, sondern während der Essenszeit.

Dann mussten wir zu unserem Entsetzen feststellen, dass für das kommunale Personal (derzeit 16 Personen) nicht einmal ein Personalraum, ja nicht einmal Spinde zur Verfügung stehen. Wir bitten die Verwaltung um Fürsorgepflicht, Arbeitsschutz und um sofortige Abhilfe, jedoch nicht auf Kosten der Räume für die Kinder.

Die Informationen zur Schulbezirksänderung nehmen wir zur Kenntnis und befürworten die Waldschule perspektivisch in die 3- Zügigkeit zu führen und damit die Schillerschule nicht weiter mit der 5-Zügigkeit zu überlasten.

Eine Fünfzügigkeit in Ausnahmefälle ist für die Schule zu bewältigen, aber nicht das Ziel der Schillerschule, führt auch die Rektorin Stempfle- Stelzer aus.

Die SPD Fraktion stimmt dem Beschlussvorschlag zu und geht nicht mit dem CDU Antrag mit, das Personal für die kommunale Ganztagesbetreuung um die Hälfte zu reduzieren.

Dr. Andrea Schröder-Ritzrau zum Antrag auf Einrichtung einer Aussenklasse an der Schillerschule: Mühsam bahnt sich die Idee von einer inklusiven Welt mit inklusivem Schulsystem ihren Weg in unsere Gesellschaft. Die einen reden von fehlgeleiteter Ideologie, andere, auch wir, sagen es ist Menschenrecht.

Wenn allerdings die vom Kultus- und Finanzministerium auferlegte personelle Mangelwirtschaft in unserem Bildungssystem nicht endlich beendet wir, haben das Nachsehen die Schwächsten, die Kinder.

Wir stimmen heute für dies Kooperationsmodell weil wir wissen, dass die Aussenklasse personell gut ausgestattet wird von der privaten Tom Mutters Schule. Auch haben beide Schulen gute gemeinsame Erfahrungen mit dem Modell. Ob dies Modell letztendlich inklusive ist liegt nicht bei uns zu beurteilen. Wir freuen uns aber, dass sich das Kollegium und die Eltern für diese Kooperation ausgesprochen haben. Wir tun das auch und hoffen es entstehen keine Engpässe durch Belegung eines Differenzierungsraums.

Wir hätten gerne Informationen von der Verwaltung über die räumliche Situation der Schülerbetreuung durch die Stadt im Rahmen der Ganztagesbetreuung an der Schillerschule...ist hier Handlungsbedarf?

 

Homepage SPD Walldorf

Aktuelle Termine

28.09.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Kreisparteitag SPD Rhein-Neckar

Martin-Luther-Haus, An der Friedensbrücke 2, 69151 Neckargemünd

15.10.2018, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
SPD Walldorf - Politisches aus Stadt Land und Bund

Sickinger Hof, Walldorf

20.10.2018, 13:00 Uhr - 21.10.2018, 22:00 Uhr
SPD Walldorf mit Stand auf der KERWE

Walldorf Hauptstraße

wir für Wiesloch

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Regelmäßig treffe ich mich mit jungen Menschen aus der Region zu "Pizza & Politik". Bei diesen Veranstaltungen diskutiere ich mit jungen Leuten über die Themen, die sie gerade interessieren. Dazu gibt es Pizza und kalte Getränke. Zum nächsten "Pizza & Politik" lade ich herzlich ein am Donnerstag, den 4. Oktober 2018, um 17:30 Uhr im Jump (Bahnhofstr. 5) in Walldorf. Direkt im Anschluss findet ab 18:30 Uhr am gleichen Ort

21.09.2018 14:17
Berliner Zeilen 12/18.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, es geht im Moment um mehr als die Angelegenheit Maaßen. Herr Seehofer stürzt das Land von einer Regierungskrise in die nächste. Die Große Koalition macht gute Sacharbeit. Um nur ein paar Beispiele zu nennen: Wir haben durchgesetzt, dass ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen zukünftig wieder die gleichen Beiträge in die Krankenversicherung zahlen. Wir haben durchgesetzt, dass mehr Menschen - meistens Frauen - nach der

20.09.2018 14:09
Berliner Zeilen 11/18.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, ich hoffe, alle hatten einen schönen Sommer. Wir haben in der Fraktion vergangene Woche mit einer Klausur gestartet. Besonders beeindruckt hat mich dort mein Kollege Detlef Müller aus Chemnitz. Er hat berichtet, wie er die Situation in der Stadt einschätzt. Chemnitz ist nicht braun, aber es gibt eine Naziszene, die nun Schulter an Schulter mit AfD und anderen Rechten den Mord an

AKTUELLES AUS DEM LAND

Die Kandidierenden für die Europawahl 2019 wurden von der Landesvertreter*innenversammlung in Tuttlingen gewählt:

Evelyne Gebhardt, Peter Simon, Luisa Boos, Dominique Odar, Paul Renner, Jerome Brunelle,Dieter Heidtmann

Ebenso wurde der Leitantrag "Für ein Europa der Menschen" verabschiedet.

Leni Breymaier: "Wohnen ist ein Menschenrecht"

Die SPD Baden-Württemberg hat vom heutigen Wohngipfel im Berliner Kanzleramt eine Offensive für den Mieterschutz eingefordert. "Wohnen ist kein Spekulationsobjekt. Wohnen ist ein Menschenrecht. Wohnen ist die soziale Frage unserer Zeit. Entscheidend ist, wie diese soziale Frage beantwortet wird", betonte die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier am Freitag in Stuttgart. "Für uns Sozialdemokraten ist klar: Neben dem Bau neuer Wohnungen sind Verbesserungen im Mietrecht unerlässlich."

"Das ist die Fortsetzung verantwortungsloser Politik von Seehofer. Verantwortung heißt für Sozialdemokraten, diese eigentlich unfassbare Personalentscheidung nun ertragen zu müssen, um weiter das zu machen, wofür wir angetreten sind: Politik für die Menschen in diesem Land. Ich will Parität in der Krankenversicherung, die Sicherung und Verbesserung des Rentenniveaus, gute Kitas und mehr. Das ist in der Koalition mit der CDU/CSU zu erreichen. Dafür muss ich die Union nicht lieben und nicht jede ihrer Entscheidungen rechtfertigen.

 

Ludwig-Wagner-Preis

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21

move21 (neues Fenster)