SPD Fraktion: Petra Wahl und Dr. Andrea Schröder-Ritzrau zu schulpolitischen Entscheidungen

Veröffentlicht am 09.07.2018 in Gemeinderatsfraktion
 

Stadträtinnen v.l.: Dr. Andrea Schröder-Ritzrau und Petra Wahl

Petra Wahl sprach für die SPD Fraktion zur Einrichtung der Ganztagesschule an der Sambugaschule und dem Konzept der Nachmittagsbetreuung: In Walldorf soll jedes Kind das für seine Bedürfnisse angepasste Schulangebot erhalten. Deshalb hat sich die SPD Fraktion vehement dafür eingesetzt, dass die Sambuga Schule als Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum hier Bestand hat.

Wir danken an dieser Stelle der Verwaltung, besonders Herrn Steinmann und seinem Team, die sich für den Erhalt der Schule eingesetzt haben. Und auch Ihnen, Frau Staab.

Bei der neuen Rektorin, Frau Fiedler, ist die Schule in guten Händen und damit die Sambuga Schule zukunftsfähig wird, braucht es Unterstützung, auch personell für das Ganztagesangebot und wir begrüßen sehr, dass sich das Team schon seit längerem für das pädagogische Konzept Ganztagsbetrieb stark macht. Es ist zielführend mit einem verbindlichen Ganztagskonzept zu starten - nur so können Fördermaßnahmen optimal umgesetzt werden. Diese Kinder brauchen es besonders.

Der kommunalen Unterstützung, wie in der Vorlage dargelegt, stimmen wir ausdrücklich zu. Damit gibt es für jedes Kind in Walldorf ein gutes Ganztagsschulangebot.

Natürlich ist die Sambugaschule am Standort Waldschule perfekt anzugliedern. Wir sehen, genau wie Frau Fiedler, eine Win Win Situation.

Mit der Integration in die bestehenden Pavillons entsteht ein bewusstes Miteinander der Waldschulkinder mit den Förderschulkindern. Die notwendigen Umbaumaßnahmen von ca. 200 T€ tragen wir selbstverständlich mit. Große Sorgen bereitet uns allerdings die ‘Mensa‘ an der Waldschule, die seit Jahren nicht für den Bedarf gerüstet ist.

In einer Besichtigung mit unserem Landtagsabgeordneten Daniel Born, haben wir in der Mittagszeit miterleben müssen, wie beengt die Situation dort ist – dabei wird schon im 3 Schichtbetrieb gegessen. Eine bauliche Erweiterung ist dringend notwendig. Auch die improvisierte Essensausgabe ist nicht zukunftsfähig. Wenn der AK Schulentwicklung wirklich einen Einblick in die räumliche Situation bekommen will, sollte er sich die Situation nicht am Abend anschauen, wie derzeit geplant, sondern während der Essenszeit.

Dann mussten wir zu unserem Entsetzen feststellen, dass für das kommunale Personal (derzeit 16 Personen) nicht einmal ein Personalraum, ja nicht einmal Spinde zur Verfügung stehen. Wir bitten die Verwaltung um Fürsorgepflicht, Arbeitsschutz und um sofortige Abhilfe, jedoch nicht auf Kosten der Räume für die Kinder.

Die Informationen zur Schulbezirksänderung nehmen wir zur Kenntnis und befürworten die Waldschule perspektivisch in die 3- Zügigkeit zu führen und damit die Schillerschule nicht weiter mit der 5-Zügigkeit zu überlasten.

Eine Fünfzügigkeit in Ausnahmefälle ist für die Schule zu bewältigen, aber nicht das Ziel der Schillerschule, führt auch die Rektorin Stempfle- Stelzer aus.

Die SPD Fraktion stimmt dem Beschlussvorschlag zu und geht nicht mit dem CDU Antrag mit, das Personal für die kommunale Ganztagesbetreuung um die Hälfte zu reduzieren.

Dr. Andrea Schröder-Ritzrau zum Antrag auf Einrichtung einer Aussenklasse an der Schillerschule: Mühsam bahnt sich die Idee von einer inklusiven Welt mit inklusivem Schulsystem ihren Weg in unsere Gesellschaft. Die einen reden von fehlgeleiteter Ideologie, andere, auch wir, sagen es ist Menschenrecht.

Wenn allerdings die vom Kultus- und Finanzministerium auferlegte personelle Mangelwirtschaft in unserem Bildungssystem nicht endlich beendet wir, haben das Nachsehen die Schwächsten, die Kinder.

Wir stimmen heute für dies Kooperationsmodell weil wir wissen, dass die Aussenklasse personell gut ausgestattet wird von der privaten Tom Mutters Schule. Auch haben beide Schulen gute gemeinsame Erfahrungen mit dem Modell. Ob dies Modell letztendlich inklusive ist liegt nicht bei uns zu beurteilen. Wir freuen uns aber, dass sich das Kollegium und die Eltern für diese Kooperation ausgesprochen haben. Wir tun das auch und hoffen es entstehen keine Engpässe durch Belegung eines Differenzierungsraums.

Wir hätten gerne Informationen von der Verwaltung über die räumliche Situation der Schülerbetreuung durch die Stadt im Rahmen der Ganztagesbetreuung an der Schillerschule...ist hier Handlungsbedarf?

 

Homepage SPD Walldorf

Aktuelle Termine

16.02.2019, 15:30 Uhr - 17:00 Uhr
SPD Walldorf vor Ort

Walldorf, St. Ilgener Straße Ecke Rosenweg

22.02.2019, 19:00 Uhr
Aufstellung der Liste für den Gemeinderat und den Kreistag

TSG-Gaststätte, Parkstr. 5/1, Wiesloch.

25.02.2019, 20:00 Uhr - 21:30 Uhr
„Politisches aus Stadt, Land und Bund“ mit der SPD Walldorf

Walldorf, Nebenzimmer Pfälzer Hof

16.03.2019, 11:00 Uhr - 16:00 Uhr
Jahreshauptversammlung der SPD Rhein-Neckar

Festhalle Sandhausen, Burgstraße 7, 69207 Sandhausen

wir für Wiesloch

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Letzte Woche stattete ich der neuen Bürgermeisterin Petra Müller-Vogel im Rathaus von Gaiberg einen Besuch ab und gratulierte ihr zum neuen Amt. Frau Müller-Vogel und ich haben eines gemeinsam: Der persönliche Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern ist uns sehr wichtig, deshalb haben wir zum Beispiel auch beide Haustürbesuche gemacht. Zuvor haben wir uns unter anderem über aktuelle Projekte in Gaiberg wie die Erneuerung der Ortsmitte und die Erschließung neuer

Zusammen mit der SPD-Kandidatin für das Europäische Parlament Dominique Odar, dem Vorsitzenden des Sinsheimer Bündnisses für Toleranz Dietmar Coors und vielen interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutierte der Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci bei der Veranstaltung "Politik für alle" Strategien, mit Rechtspopulisten umzugehen. Zu der Veranstaltung hatten der SPD-Stadtverband Sinsheim und die Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD Rhein-Neckar eingeladen.

01.02.2019 10:38
Berliner Zeilen 02/2019.
Liebe Genossinnen und Genossen,liebe Freundinnen und Freunde, seine Eltern versteckten Saul Friedländer 1942 als kleinen Jungen in Frankreich, weil sie die gemeinsame Flucht in die Schweiz zu gefährlich fanden. An der Grenze erfuhren sie dann, dass zu diesem Zeitpunkt nur Familien mit kleinen Kindern einreisen durften - alle anderen wurden zurückgeschickt. Saul Friedländer hat seine Eltern nie wiedergesehen. In der Nazizeit war es für Juden sinnlos, rationale Entscheidungen zu treffen,

AKTUELLES AUS DEM LAND

Stoch: "Über 17.000 Unterschriften in nur vier Wochen sind ein tolles Signal für Gebührenfreiheit in der Kita"

Die SPD Baden-Württemberg hat heute beim Innenministerium ihren Zulassungsantrag zum Volksbegehren für gebührenfreie Kitas eingereicht. Bis zum Dienstag waren über 17.000 beglaubigte Unterschriften zur Unterstützung des Begehrens beim SPD-Landesverband eingegangen - also weit über die erforderlichen 10.000.

Die Pforzheimer SPD hat auf ihrer Nominierungskonferenz Uwe Hück als Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai gewählt. Für den scheidenden Gesamtbetriebsratsvorsitzenden der Porsche AG stimmten am Samstagvormittag 41 von 46 anwesenden Kreisdelegierten. Damit steht er nun auf Platz 1 der SPD-Liste für die Gemeinderatswahl in der Goldstadt.

Stoch: "Damit ist der erste Schritt auf dem Weg zur spürbaren Entlastung von Familien erfolgreich gemacht"

Das von der SPD gestartete Volksbegehren für gebührenfreie Kitas in Baden-Württemberg hat das erste Etappenziel erreicht: Bis zum heutigen Samstag sind über 10 000 beglaubigte Unterschriften beim SPD-Landesverband eingegangen. Das teilte Landeschef Andreas Stoch bei einer Klausurtagung des Landesvorstands am Wochenende in Bad Boll mit.

"Das ist eine unglaubliche Resonanz", so Stoch. "Damit ist der erste Schritt auf dem Weg zu einer spürbaren Entlastung der Familien in Baden-Württemberg erfolgreich gemacht." Stoch betonte, aus dem ganzen Land gebe es positive Rückmeldungen für die Initiative. Ebenso wie in der SPD selbst habe die Landespartei weit über die Parteigrenzen hinaus Unterstützung erhalten."Ich danke allen, die sich jetzt schon beteiligt haben. Diesen tollen Schwung werden wir mitnehmen in die nächste Phase."

 

Freitagspost

Ludwig-Wagner-Preis

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21

move21 (neues Fenster)