Ferienspass mit der SPD WALLDORF im TECHNOSEUM Mannheim

Veröffentlicht am 06.08.2018 in Ortsverein
 

Tüfteln in der Kreativ-Werkstatt

Mit fast 20 Kindern aus Walldorf machte sich das Team der SPD Walldorf mit Petra Wahl, Annette Strehle, Gerd Schneider und der Vorsitzenden Andrea Schröder-Ritzrau mit dem gemieteten Bus und genügend Getränken schon vor halb neun auf den Weg nach Mannheim.

‘Nur gut, dass wir so früh unterwegs sind‘ waren sich alle einig an diesem Tag der Temperaturen von 38°C in Mannheim erreichen sollte. Wir wollen uns mit Energie beschäftigen, ausprobieren, wie ein Rotor für ein Windauto am besten konstruiert sein muss und auch noch die ELEMENTA besuchen, stellte das Team das Programm für den Tag vor.

Als wir im TECHNOSEUM ankamen hatte Ulla vom Team der Museumspädagogik bereits alles vorbereitet im Labor, das nun für knapp zwei Stunden unseres war. Nun galt es für die Ferienspassteilnehmer in kleinen Teams kreativ zu werden. Was ist überhaupt ein Rotor? Wie funktioniert das, wenn aus der Drehbewegung eine geradeaus Bewegung werden soll?

Alles was wir hatten waren Holzstäbe, Klopapierrollen, Heissklebepistole und dünne Styroporplatten aber erstaunliche Rotor-Konstruktionen kamen heraus. Echten Wind gab es keinen, wie ihr euch denken könnt. Aber Ventilatoren gab’s in der Werkstatt -und auch das könnt ihr euch denken – die wurden bei der Hitze nicht nur zum Antreiben unserer Windautos genutzt 😊

Alle konstruierten Rotoren durften mitgenommen werden.

Ein wirkliches Muss im TECHNOSEUM (was auch Museum für Arbeit heißt) ist das Fahren mit der uralten Eisenbahn aus dem vorletzten Jahrhundert und das Mittagessen in der Arbeiterkneipe. Die kalte Limo und die Hotdogs, die wir selber belegen durften, waren auch echt nötig zur Stärkung.

Nach Mittagessen und Eisenbahnfahren hatten wir noch etwas Zeit auf eigene Faust Experimente in der ELEMENTA auszuprobieren bevor wir ganz begeistert den 60 cm hohen, humanoiden Nao-Robotern Paul und Paul dem II bei ihren Kunststücken zuguckten. Paul tanzt perfekt den ‘Augenwischer‘ und die Rolle bei Stayin’Alive von den Bee Gees. Den Film dazu können wir leider nicht hier in der Rundschau hochladen. Fahrt mal selber hin. Es ist echte Konkurrenz zur Formation der Tanzschule Kronenberger, war sich das SPD Walldorf Team schmunzelnd einig.

Und Fussball spielen Paul und Paul II auch. Paul II steht im Tor und Paul schießt schon mal an den Pfosten aber auch gekonnt ins Tor. Wir alle waren ziemlich begeistert und als Jakob Paul kaufen und mit nach Hause nehmen wollte musste Herr Rosenberger vom TECHNOSEUM freundlich aber bestimmt nein sagen – schließlich ist es seine Arbeit täglich mit Paul und Paul II zu zeigen, was diese Roboter schon alles können.

Wie cool das war im TECHNOSEUM an so einem heißen Tag – probiert es aus – es gibt ja noch ein paar heisse Tage und der Museumsbesuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit.

Euer SPD Walldorf Ferienspassteam bedankt sich bei allen Kindern, die dabei waren für den schönen gemeinsamen Tag und meint: Ferienspass 2018 war wieder ‘HighFive‘!

 

 

 

 

Homepage SPD Walldorf

Aktuelle Termine

20.10.2018, 13:00 Uhr - 21.10.2018, 22:00 Uhr
SPD Walldorf mit Stand auf der KERWE

Walldorf Hauptstraße

20.10.2018, 19:00 Uhr
Ideen und Gespräche beim Wein - Die SPD lädt ein

„Note“, Wiesloch, Schustergasse 4

27.10.2018, 16:00 Uhr
Ideenspaziergang durch Frauenweiler

Dorfplatz Frauenweiler beim Bushäuschen

wir für Wiesloch

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Am Samstag habe ich bekanntgegeben, dass ich als Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg kandidiere. Dieser Schritt ist notwendig. Die Lage ist zu ernst, um darum herumzureden: Die SPD droht in Baden-Württemberg bedeutungslos zu werden. Wir müssen jetzt das Ruder herumreißen. Meine Kandidatur ist ein Angebot an die ganze Partei. Ich rufe alle auf, dabei mitzuhelfen, die SPD Baden-Württemberg wieder in die Offensive zu bringen und sie zu einer Landespartei zu machen, die strategisch

Ich will Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg werden. Das habe ich heute auf einer Konferenz der SPD-Kreisvorsitzenden in Stuttgart bekanntgegeben. Die Lage der SPD in Baden-Württemberg lässt sich nicht schönreden, aber sie lässt sich ändern. Die SPD muss wieder die Partei des Fortschritts werden. Wenn wir Baden-Württemberg zum fortschrittlichsten Bundesland machen wollen, müssen wir die modernste Landespartei werden. Dafür brauchen wir eine SPD, die strategisch und organisatorisch voll auf der Höhe der

Wir leben in ziemlich verrückten Zeiten und auch durch die neuen Medien prasseln täglich unzählige Informationen auf uns ein. Die Herausforderung unserer Zeit ist es, Fakten von Fakes zu unterscheiden, und deshalb ist es wichtig, dass junge Menschen durch politische Bildung zu mündigen Staatsbürgern werden. Wie das geht, darüber spreche ich am Donnerstag, den 4. Oktober, um 18:30 Uhr im JUMP (Bahnhofstr. 5) in Walldorf mit dem Präsidenten der Bundeszentrale für

AKTUELLES AUS DEM LAND

Die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier erklärt zur geplanten Spitzenkandidatur von Katarina Barley für die Europawahl: "Was für eine großartige Nachricht: Eine Europäerin für Europa! Ich kann mir für die deutsche Spitzenkandidatur der SPD keine bessere Persönlichkeit vorstellen."

"Die Genossinnen und Genossen in Bayern haben einen guten und soliden Wahlkampf geführt. Für sie und ihre Spitzenkandidatin Natascha Kohnen gab es keinen Rückenwind aus Berlin. Das Ergebnis der SPD ist bitter für uns alle.

Der politische Wecker der Republik hat heute in Bayern sehr laut geklingelt. Ich habe ihn gehört. Es wird nicht reichen, unsere Politik besser zu erklären. Wir werden eine Politik machen müssen, die sich auch selbst erklärt.

Der SPD-Landesvorstand hat am Donnerstagabend die Durchführung einer Mitgliederbefragung zum Landesvorsitz der SPD Baden-Württemberg beschlossen. Bereits zuvor hatten sich beide Bewerber um den Landesvorsitz, Leni Breymaier und Lars Castellucci, für eine solche Befragung der Parteibasis ausgesprochen. Die Mitgliederbefragung wird aus organisatorischen und zeitlichen Gründen ausschließlich per Briefwahl stattfinden. Der Zeitraum der Befragung ist vom 1. bis 19. November. Die Unterlagen gehen den Mitgliedern postalisch zu. Geplant ist, dass sich die Bewerberinnen und Bewerber zwischen dem 27. Oktober und dem 11. November in vier Regionalkonferenzen im Land vorstellen. Die genauen Termine werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

 

Ludwig-Wagner-Preis

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21

move21 (neues Fenster)