Bericht über die erste Kommunale Werkstätte

Veröffentlicht am 18.11.2008 in Kommunale Werkstätten
 

Ziele der Kommunalen Werkstätte sind, unsere Stadt positiv zu verändern und gute Ideen der Genossen/innen und Bürger/innen einzubringen. Die SPD möchten den Bürgerinnen und Bürgern ihre Themen nicht überstülpen. Als erste Frage ist zu klären: Was bewegt die Bürger?

Bilanz Lars Castellucci: Lars Castellucci gibt einen Überblick über die Bilanz der letzten Legislaturperiode. Er verweist zunächst auf die im Jahre 2006 erstellte Halbzeitbilanz und das erfolgte Pressegespräch mit Sonja Huth. Die SPD hatte zur Kommunalwahl 3 Schwerpunktthemen:
  • „Sozial und sicher in Wiesloch leben“ (Soziales): Die SPD forderte ganz konkrete Projekte, die auch alle erledigt werden konnten. Dies waren die Einrichtung einer Tafel zur Schaffung von Einkaufsmöglichkeiten für sozial Schwache, die Errichtung einer Anlaufstelle für ehrenamtliches Engagement sowie die Einrichtung einer Schuldner- und Insolvenzberatung.
  • „Unsere Kinder sind unsere Zukunft“ (Bildung): In der vergangenen Wahlperiode wurden in Wiesloch zahlreiche neue Bildungseinrichtungen für Groß und Klein geschaffen. Ziel der neuen Wahlperiode muss es sein, dass tatsächlich auch alle Kinder aus allen sozialen Gruppen diese Bildungseinrichtungen tatsächlich nutzen können. Beispielsweise sollte das 3. Kindergartenjahr beitragsfrei sein, dass alle Kinder den Kindergarten besuchen. Außerdem sollte die Sprachförderung weiter ausgebaut werden.
  • „Stadt der kurzen Wege“ (Mobilität): Das Thema Verkehr fällt den meisten Bürgern ein, wenn sie gefragt werden, was sie in Wiesloch stört. In der vergangenen Legislaturperiode konnte u.a. auch dank Bürgermeister Erwin Leuthe das Stadtbussystem verbessert werden. Eine Ortsumgehung von Altwiesloch musste wegen Finanzproblemen verschoben werden. Daher werden Projekte wie MOVE immer wichtiger. Des Weiteren ist es gelungen eine Trasse für die noch immer geplante Straßenbahnverbindung nach Wiesloch freizuhalten. Außerdem wird nach wie vor das Ziel verfolgt ein Sozialticket für den ÖPNV einzuführen.
Lars Castelucci betonte nochmals das Ziel dieser Veranstaltung sei es neue Ideen der anwesenden Teilnehmer zu erhalten und Schwerpunkte für die kommende Wahl festlegen, die dem Profil der SPD entsprechen. Die Schwerpunkte können wiederum die bereits genannten sein oder aber auch völlig neue Themen. Die SPD möchte den Bürgern/innen nicht nur zuhören, sondern ein aktive Beteiligung erreichen. Aussprache zur Bilanz: Nachfolgende Themen werden von den Anwesenden Teilnehmern genannt:
  • Teilhabe am städtischen Leben, insbesondere auch für Senioren, Generationen übergreifende Teilhabe
  • Jugendarbeit in Sport, Kultur, Kirche, keine Beschränkung lediglich auf Schule
  • Jugendliche „von der Straße holen“, z.B. Schillerpark, Schleckermarkt
  • Sozialstation, Nachbarschaftshilfe
  • Sozialkaufhaus, gemeinsame Anlaufstelle für sozial schwache Bürger/innen
  • ÖPNV auch am Wochenende und am Abend, insbesondere in den Stadtteilen
  • Verbindung zum Schulzentrum im Halbstundentakt
  • Einkaufsmöglichkeiten, speziell in Frauenweiler, Schatthausen
  • Stärkung der wirtschaftlichen Attraktivität, Wirtschaftsförderung
  • Sportstätten für VfB und 1. FC Wiesloch (möglicherweise am Sportparkgelände)
  • Sport allgemein (von keiner Partei besetzt)
  • Verbesserung des kulturellen Angebot, z.B. Erweiterung des Heimatmuseums
  • Verbesserung des Bezugs der Einwohner zur Stadt („Vom Einwohner zum Bürger“)
  • Identifikation mit der Stadt
  • Stadtentwicklung, Städtebau, Bsp.: Weststadt, Bahnhof
  • Sanierung städtischer Gebäude: Sanierung Grundschule Frauenweiler, Realschule
Klaus Rothenhöfer weißt darauf hin, dass in der kommenden Wahlperiode bereits die Finanzierung der Pflichtaufgaben aufgrund sinkender Steuereinnahmen problematisch werden und wenig Spielraum für kostspielige Investitionen bleiben wird. Nach Möglichkeit sollen keine neuen Schulden gemacht werden. Sonja Huth ergänzt, dass es heute vor allem darum geht, Visionen zu entwickeln und eine Richtung vorzugeben. Arbeitsgruppen: Es werden nachfolgende Arbeitsgruppen gebildet, die bis zur Wahl im Juni 2009 bestehen bleiben sollen. Die Arbeitsgruppen sollen verschiedene Aktionen planen und durchführen. (Die Leiter der jeweiligen Arbeitsgruppen sind unterstrichen) Schlusswort Alexander Forschner verabschiedet die Teilnehmer und bedankt sich für die intensive Diskussion. Wer sich für die Mitarbeit in einer der gebildeten Arbeitsgruppen interessiert, soll sich bitte bei den genannten verantwortlichen LeiterInnen der Arbeitsgruppen melden.
 

Aktuelle Termine

27.05.2019, 17:00 Uhr
Wahlparty

Rund um das Wahlkreisbüro am Marktplatz Wiesloch

05.06.2019, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
SPD Walldorf - Politisches aus Stadt, Land und Bund

wird noch bekannt gegeben

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

17.05.2019 08:15
Berliner Zeilen 06/2019.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, ich bin der Auffassung, dass der Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert eine wichtige Debatte ausgelöst hat. Er stellt richtige Fragen. Über seine Antworten können wir streiten. Seit 70 Jahren leben wir in Freiheit, Frieden und wachsendem Wohlstand. Die Generation meiner Eltern hat das Land wieder aufgebaut und mit seinen Nachbarn versöhnt. Wahrscheinlich haben wir selten bessere Zeiten erlebt. Und gleichzeitig stimmt es, dass es

Über "Klimawandel: Herausforderungen für den Katastrophenschutz" hat die SPD-Bundestagsfraktion am vergangenen Mittwoch zusammen mit rund 250 Teilnehmern von Hilfsorganisationen, Feuerwehren, der Polizei und dem THW aus ganz Deutschland diskutiert. Mit dabei aus dem Rhein-Neckar Kreis war auch Clemens Heck vom THW aus Sinsheim. Er war meiner Einladung in die Hauptstadt gefolgt und profitierte auf der Konferenz von den Vorträgen und dem Austausch mit anderen Helferinnen und Helfern. "Mir wurde nochmals

Auf meine Einladung war Joachim Gauck gestern in Wiesloch. Er trug sich in das Goldene Buch der Stadt ein, lernte im Gespräch mit Oberbürgermeister Dirk Elkemann und Bürgermeister Ludwig Sauer etwas über die erste Tankstelle der Welt und sprach anschließend mit Menschen mit und ohne Migrationshintergrund über erfolgreiche Integration und was es dafür braucht. Mit dabei waren die Vorsitzende der alevitischen Gemeinde, Sultan Demir, Akif Ünal, Koordinator der Mevlana Moschee

wir für Wiesloch

AKTUELLES AUS DEM LAND

Eine Woche vor der Europawahl hat die SPD Baden-Württemberg den Wahlkampfendspurt eingeläutet. 500 Menschen auf dem proppenvollen Marktplatz in Heidelberg waren dabei, um Katarina Barley, Andrea Nahles und Andreas Stoch live zu erleben. Viel Beifall gab es für die klaren Ansagen im Kampf gegen Rechtspopulisten.

Nahles zur CDU: "Sprechen Sie mit einer Stimme"

"Wir alle müssen nun entscheiden, ob wir ein Europa haben wollen, in dem die Staaten mit Respekt und auf Augenhöhe zusammenarbeiten - oder ein nationalistisches Europa, in dem jeder nur an sich selbst denkt", erklärte SPD-Spitzenkandidatin Katarina Barley.

Gute frühkindliche Bildung funktioniert für uns im Dreiklang aus Gebührenfreiheit, Betreuungskapazitäten und Qualitätsentwicklung. Mehr Plätze und mehr Qualität kann es aber nur geben, wenn wir auch mehr Fachkräfte für die Kitas gewinnen.

Unser Maßnahmenpaket:

 

Freitagspost

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21 (neues Fenster)