Auswertung der Umfrage zu den Dekorleuchten

Veröffentlicht am 28.06.2017 in Ortsverein
 

Die Dekorleuchten in der Fußgängerzone, dem Markt-, Kirchen- und Adenauerplatz sollen durch stromsparende LED Leuchten ersetzt werden.
Die Stadtverwaltung hat im Vorfeld der Entscheidung drei „Musterleuchten“ aufgestellt.
Dazu interessierte uns Ihre Meinung. Sie haben sich ein paar Minuten Zeit für das Beantworten der Fragen genommen.
Vielen Dank.

Deko1
Leuchte 1
Deko2
Leuchte 2
Deko3
Leuchte 3


Auf den ersten Blick zeigt die Umfrage einen deutlichen Vorsprung für die Leuchte 2.
Leuchtenvergleich

Von den 62 verwertbaren Antworten fanden 24 die Leuchte 1 "sehr gut passend"

Analysiert man die Antworten genauer - nach Geschlecht, Alter oder Wohnort -, so stößt man auf bedenkenswerte Ergebnisse.
Unterscheidet man nach weiblich - männlich, so ergeben sich bemerkenswerte Unterschiede:

Leuchte 1 Geschlecht

Leuchte 2 Geschlecht

Leuchte 3 Geschlecht

Bei den Männern verliert Leuchte 2 die Favoritenrolle, hier liegt Leuchte 1 an der Spitze wird allerdings von einem Großteil der Männer auch abgelehnt.


Gänzlich verschieden stellt sich das Ergebnis nach Kernstadt - Stadtteilen aufgeschlüsselt dar.
Leuchten nach Stadtteilen

Leuchten nach Stadtteilen

Leuchten nach Stadtteilen

Während Leuchte 1 von den Bewohnern der Kernstadt und denen der Stadtteile und außerhalb ziemlich gleich beurteilt wird, gibt es bei Leuchte 2 und 3 erhebliche Unterschiede, insbesondere der "Vorsprung" der Leuchte 2 beruht hauptsächlich auf den Stadtteilen.

Schließlich soll noch die Verteilung nach Altersgruppen dargestellt werden.

nach Alter

nach Alter

nach Alter

Auch hier sind die Meinungen sehr weit auseinander, ein klarer Favorit ist nicht erkennbar.

Interessant sind die Meinungen der Befragten zu den einzelnen Leuchten.

Zur Leuchte 1:
zum Altstadtbild zu futuristisch
zurückhaltend, schlicht, passt sich jeder Umgebung an
Die Leuchte ist zu unpersönlich.
Modern
ist mir zu modernes Design für den Marktplatz.. hat zu wenig Flair ;-)
Zu modern
zu geringe Lichtstreuung
schlicht und schwarz passt sich immer gut an
Modern wie Wiesloch
Passt nicht in das Stadtbild der Fußgängerzon. zu modern.
einfach und zweckmäßg
für ein modernes Wiesloch
chic
unaufdrinklich, passt zu jeder Umgebung, leuchtet wahrscheinlich eher Platz aus
Passt durch das viereckige Design nicht in die Historie.
Sieht fast aus wie eine nirmqle Straßenlampe. Als Dekorleuchte darf es schon etwas schöneres sein.
zu modern
zu eckig und dunkel
sieht modern aus. fraglich ob es in der Wieslocher "Altstadt" schön aussieht
Modernes, peppiges Aussehen
Schlicht und modern
passt nicht in das historische Stadtbild


Zur Leuchte 2:
alte Formen passen zum Wieslocher Stadtbild
retro
Diese Leuchte ist zu retro.
Wirkt zu altmodisch und 0815
einfach ausm Bauch raus.. die würde gut passsen
Genau richtig
Gute Lichtstreuung
erhält den älteren Charakter der Stadt
Zu altbacken
passt zum stadtbild
Verbindet Alt und Neu. Passt ideal zum bestehenden Stadtbild.
passt nur zu den wenigen Fachwerkhäusern, altmodisch, einfallslos
Passt am ehesten zum Stil der Fachwerkhäuser.
passt am Besten. Vereint neue Technik mit traditionellen Design.
zu altmodisch
passt gut zum alten Gebäudecharakter, ist mir persönlich aber doch zu altmodisch
Passt für die Altstadt besser.
Wirkt sehr lich"
Etwas unauffällig



Zur Leuchte 3:
fast wie eine Verkehrskontrollsäule
Diese Leuchte passt in eine moderne Welt.
Modern
die find ich steril und grässlich in der Optik
Leuchtet in die Wohnungen der Anlieger
zu futuristisch, passt nicht ins Stadtbild
MModern wie Wiesloch
Völlig unpassende Leuchte. Licht strahlt nach allen Seiten ab und blendet. Hässliches Design. Beispiel Rohrbach HD
möglicherweise strahlt sie auch in die Fenster der Anwohner, wirkt etwas massiv
Fügt sich schwer in die Umgebung ein.
gefällt mir persönlich optisch nicht.
schönes design
modern, aber duch das runde Glas passt das für mich sehr gut mit alten Gebäuden zusammen
-
Zu starke Blendwirkung - störend als Anwohner in der Nacht
Als Anwohner fällt mir dieses Modell unangenehm auf, da es ungüngstig ausleutet (durchs Fenster) und Nachts störend wirkt
passt nicht in das historische Stadtbild
 

 

Aktuelle Termine

18.08.2018, 17:00 Uhr
Ideenspaziergang durch „das andere Altwiesloch"

Treffpunkt: Bürgerhaus Altwiesloch

12.09.2018, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
SPD Walldorf - Politisches aus Stadt Land und Bund,

Sickinger Hof, Walldorf

15.10.2018, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
SPD Walldorf - Politisches aus Stadt Land und Bund

Sickinger Hof, Walldorf

wir für Wiesloch

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Dank des Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) haben jedes Jahr Schülerinnen und Schüler sowie jungen Berufstätige die Möglichkeit, ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Bundestags- und Kongressabgeordnete übernehmen während des Austauschjahres die Patenschaft für junge Leute aus ihrem Wahlkreis. Gerne ermuntere ich interessierte und geeignete Bewerberinnen und Bewerber aus meinem Wahlkreis Rhein-Neckar, sich zu bewerben. Ich habe als Student selbst ein Jahr im Land der unbegrenzten Möglichkeiten verbracht und weiß, wie

Regelmäßig treffe ich mich mit jungen Menschen aus der Region zu "Pizza & Politik". Bei diesen Veranstaltungen diskutiere ich mit jungen Leuten über die Themen, die sie gerade interessieren. Dazu gibt es Pizza und kalte Getränke. Zum nächsten "Pizza & Politik" lade ich herzlich ein am Mittwoch, den 18. Juli 2018, um 18:30 Uhr im IG Metall-Haus (Kirchplatz 10) in Sinsheim. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung unter 06222-9399506

06.07.2018 13:52
Berliner Zeilen 10/18.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, ich schreibe Ihnen und Euch aus der letzten Sitzungswoche vor der Sommerpause. Es ist zu früh für eine Zwischenbilanz, aber ein guter Zeitpunkt, innezuhalten. Sind wir auf dem Weg, deutlicher zu machen, wofür die SPD steht? Spüren die Menschen, die uns gewählt haben, die auf uns hoffen, dass wir an ihrer Seite sind? Ich denke, die Antwort lautet: Nein. Gerecht ist das

AKTUELLES AUS DEM LAND

Die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier hat den von Arbeitsminister Hubertus Heil vorgelegten Rentenpakt als "Wendepunkt in der Rentenpolitik" bezeichnet. "Das Wichtigste in dieser Legislaturperiode ist, bereits beschlossene Rentenkürzungen zurückzunehmen", erklärte Breymaier. Ohne diese Maßnahme könne das Rentenniveau von heute 48 Prozent auf 43 Prozent im Jahr 2030 sinken.

SPD-Generalsekretärin Luisa Boos bezeichnet die heute vorgestellten Ergebnisse der Studie zum Verdienst in der Kindertagespflege als "zwar nicht überraschend, aber skandalös". Boos dankte dem Landesverband für Kindertagespflege, mit dieser Studie Transparenz über den Verdienst in der Kindertagespflege geschaffen zu haben. Die prekären Arbeitsbedingungen in der Kindertagespflege seien viel zu lange verschleiert worden. "Wir reden seit zig Jahren über die Aufwertung der sozialen Berufe - gerade auch im Erziehungsbereich, bei der Arbeit mit Kindern, bei Arbeit mit besonderer Verantwortung am Menschen. Jetzt zeigt sich schwarz auf weiß, dass Tagespflegepersonen de facto nicht einmal den Mindestlohn bekommen", so Boos. "Die Tagespflege ist mehr wert!"

"Alles andere als dieses Urteil wäre nicht akzeptabel und nicht erträglich gewesen. Auch am heutigen Tag sind wir in Gedanken bei den zehn ermordeten Menschen und ihren Angehörigen.

Dieses Urteil darf kein Schlusspunkt sein. Es braucht weitere Aufklärung. Die Rolle des Verfassungsschutzes bleibt nach wie vor unklar. Wir müssen die Bedingungen für die Zusammenarbeit und Koordination der Polizei über Bundesländer hinweg weiter verbessern.

Der Kampf gegen Rassismus, gegen Hass und Gewalt in unserer Gesellschaft muss unvermindert weiter gehen. Der Kampf gegen rechts beginnt lange vor der Ahndung begangener Straftaten."

 

Ludwig-Wagner-Preis

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21

move21 (neues Fenster)