Aus der Ausschusssitzung

Veröffentlicht am 02.06.2017 in Gemeinderatsfraktion
 
Klaus Rothenhöfer

Leider berichten Wieslochs Print-Medien aus dem Gemeinderat nur noch spärlich und aus den Ausschüssen überhaupt nicht mehr. So war auch in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt trotz wichtiger Themen kein Pressevertreter anwesend.
Ich will daher aus meiner – subjektiven – Sicht einen kurzen Bericht geben mit Hinweisen auf weitere Informationsmöglichkeiten.

Zunächst stimmte der Ausschuss in seiner Funktion als Betriebsausschuss der Stadtwerke Wiesloch der Sanierung der zweiten Reinwasserkammer des Hauptpumpwerkes Walldorf mit einem Projektvolumen von 235.000 EUR zu. Das ist eigentlich nicht spektakulär, die Sanierung wurde bereits 2015 mit der ersten Kammer begonnen. Die Sanierung der Reinwasserkammern konnte wegen unerwartet schlechter Untergrundverhältnisse und damit verbundener Kostensteigerungen und Zeitverschiebungen zunächst nur für eine Behälterkammer fertig gestellt werden. Es erfolgte eine Teilkündigung für die 2 Behälterkammer.

Die daraufhin erfolgte Überplanung der notwendigen Arbeiten und eine neue Kostenberechnung ergaben nun ein Projektvolumen von 235.000 EUR für die Sanierungsarbeiten der zweiten Reinwasserkammer. 112.000 EUR sind im Wirtschaftsplan 2017 eingestellt, im Vorgnff auf den Wirtschaftsplan 2018 wurde den Restmitteln von 123.000 EUR zugestimmt.

Da gefühlt in fast jeder Sitzung ein solcher "Vorgriffsbeschluss" gefasst wurde, hatte ich im Vorfeld der Sitzung eine Übersicht über die bereits beschlossenen Vorgriffe beantragt. Diese wurde während der Sitzung vorgelegt und kann jetzt fortgeschrieben werden.

Trotz nachdrücklichen Werbens seiten der Verwaltung verweigerte die Mehrheit des Ausschusses die Bereitstellung von Mitteln für eine Durchführung einer Sicherheitsbefragung 2017 in Wiesloch. Es gab erhebliche Bedenken gegen den Umfang des Fragebogens – wer beantwortet einen sechsseitigen Fragebogen -, gegen Fragen, die mehr der Erhebung von persönlichen Daten als der Sicherheit dienen – ist es für Sie wichtig an Gott zu glauben? – und gegen Fragen, die ganz unterschiedliche Probleme – besprühte/beschmierte Hauswände und Parallelgesellschaften – auf eine Stufe stellten. Vorlage und Fragebogen  Lediglich die Vertreter der CDU stimmten der Verwaltungsvorlage zu.

Bekannt gegeben wurde, dass Wiesloch zur Teilnahme am Fußverkehrs-Check 2017 ausgewählt wurde. Nach einem Auftaktworkshop wird es zwei Begehungen geben. Bürgerinnen und Bürger sind zum Mitmachen eingeladen.

Auch bei der Entscheidung über die in der Innenstadt aufzustellenden Dekoleuchten sind Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen eingeladen. Drei Musterleuchten sind aufgestellt.

 

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 90 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

Mitbürger

Mir gefällt die klassische Bogenlampe am besten, also die Lampe auf dem mittleren der drei Bilder. Ich denke sie passt gut zu einer nicht primär funktionalen Stadtatmosphäre.

Autor: Burkard Hotz, Datum: 12.06.2017


Aktuelle Termine

07.02.2018, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
SPD Walldorf - Politisches aus Stadt, Land und Bund

Pfälzer Hof, Schwetzinger Str. 2, 69190 Walldorf

08.03.2018, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
JHV SPD Walldorf

tbd

18.04.2018, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
SPD Walldorf - Politisches aus Stadt, Land und Bund

Pfälzer Hof, Schwetzinger Str. 2, 69190 Walldorf

wir für Wiesloch

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Gemeinsam mit der SPD im Kleinen Odenwald und Kraichgau lade ich herzlich ein zu den zweiten Lobbacher Gesprächen am Donnerstag, den 25. Januar 2018, um 19 Uhr in der Manfred-Sauer-Stiftung (Neurott 20) in Lobbach. Über das Thema "Demokratie in der Bewährungsprobe" diskutiere ich mit Albrecht von Lucke, Politologe und Publizist und Johanna Uekermann, SPD-Parteivorstand und ehemalige Juso-Vorsitzende. Mit der Wahl im September 2017 sind sieben Parteien in den Deutschen Bundestag

Regelmäßig treffe ich mich mit jungen Menschen aus der Region zu "Pizza & Politik". Bei diesen Veranstaltungen diskutiere ich mit jungen Leuten über die Themen, die sie gerade interessieren. Dazu gibt es Pizza und kalte Getränke. Zum ersten "Pizza & Politik" im neuen Jahr lade ich herzlich ein am Dienstag, den 23. Januar 2018, um 18:30 Uhr in den Bürgersaal des Alten Rathauses (Marktstraße 15) in Wiesloch. Alle Interessierten sind

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, am 21. Januar 2018 entscheidet ein außerordentlicher Bundesparteitag der SPD darüber, ob wir mit der Union in Koalitionsverhandlungen treten. Wie auf der Mitgliederkonferenz in Leimen und in den letzten Berliner Zeilen angekündigt, ist es mir wichtig, vorher Ihre und Eure Meinung zu hören und vor allem auch darüber zu diskutieren, welche inhaltlichen Schwerpunkte die SPD in den Verhandlungen setzen sollte. Deshalb lade

AKTUELLES AUS DEM LAND

"Ich kenne wenige Leute in der SPD, die begeistert von einer großen Koalition sind. Ich bin es auch nicht. Die Skepsis bleibt.

Ich bin dafür, auf der Basis der Sondierungsergebnisse Koalitionsverhandlungen aufzunehmen. Ich freue mich auf die Debatte in der Partei in den nächsten Tagen und beim Bundesparteitag. Und auf mögliche Verhandlungen.

Beim heutigen Spitzentreffen und politischen Jahresauftakt der SPD Baden-Württemberg wurde über die Herausforderungen der Digitalisierung diskutiert und das Positionspapier "Arbeit und Fortschritt in einer neuen Zeit gestalten!" verabschiedet. Zu Gast waren Dr. Raúl Rojas, Professor für Informatik und künstliche Intelligenz an der Freien Universität Berlin und Alfred Löckle, Gesamtbetriebsratsvorsitzender bei Bosch.

Die SPD Baden-Württemberg hat sich im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie solidarisch mit den Beschäftigten erklärt.

"Vor allem die Forderungen nach einer möglichen Reduzierung der Wochenarbeitszeit und die Einführung tariflicher Sozialleistungen sind ein entscheidender Schritt in Richtung moderner Arbeitsverhältnisse", erklärte die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier beim politischen Jahresauftakt der SPD Baden-Württemberg in Stuttgart.

 

Ludwig-Wagner-Preis

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21

move21 (neues Fenster)