Endlich Ehe für alle: Große Freude bei der SPD in der Region

Veröffentlicht am 30.06.2017 in Bundespolitik
 

„Wir haben uns lange dafür eingesetzt und sind jetzt umso glücklicher, dass endlich auch homosexuelle Paare heiraten dürfen“, beschrieben die Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz und Gleichstellung (SPDqueer) Heidelberg/Rhein-Neckar, Jann Chounard und Steven Mohlau, ihre Gefühle nach dem heutigen Votum für die Ehe für alle im Deutschen Bundestag.

Doch nicht nur die mit dem Thema fachlich verbundene Arbeitsgemeinschaft, sondern auch der Kreisvorstand der SPD Rhein-Neckar zeigte sich äußerst erfreut über die Entscheidung der Parlamentarier. „Die Öffnung der Ehe ist schon lange Beschlusslage unserer Partei und ich finde es richtig, dass Martin Schulz bei diesem Thema nicht lockergelassen und Nägel mit Köpfen gemacht hat“, zollte der SPD-Kreisvorsitzende Thomas Funk dem SPD-Kanzlerkandidaten Respekt.

Auch der SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Rhein-Neckar, Lars Castellucci, freute sich über den positiven Ausgang der Abstimmung: „Angesichts der hohen Scheidungsraten im Land kann man sich doch nur freuen, wenn Leute heiraten und dauerhaft Verantwortung füreinander übernehmen wollen. Ein Mann hat mir geschrieben, er fühle sich jetzt zum ersten Mal frei und gleich.“

Bei aller Euphorie sind sich Steven Mohlau und Jann Chounard von SPDqueer sicher, dass es noch viel zu tun gibt: „Das zeigen vor allem viele Äußerungen in Interviews und sozialen Medien in den letzten Tagen. Von durchgängiger gesellschaftlicher Akzeptanz sind wir noch weit entfernt. Dafür kämpfen wir weiter!“

 

Homepage SPD Rhein-Neckar

Martin Schulz

Aktuelle Termine

23.08.2017, 19:00 Uhr
Auf einen Dämmerschoppen mit Ute Vogt und Lars Castellucci

Wieslocher "Bussierhäusel", Grassenberg

07.09.2017, 19:00 Uhr
SPD Walldorf: Politisches aus Stadt, Land und Bund

Hillesheimscheune

19.09.2017, 15:00 Uhr
Martin Schulz in Heidelberg

Universitätsplatz

wir für Wiesloch

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

21.08.2017 07:27
Zeilen aus dem Wahlkampf.
Liebe Freundinnen und Freunde von Lars, wir, das Team Castellucci, laufen in unterschiedlichster Besetzung seit vielen Wochen durch den schönsten Wahlkreis Deutschlands - Rhein-Neckar. An fast 3.000 Türen haben wir bereits geklopft und mindestens nochmal so viele wollen wir bis zur Bundestagswahl in knapp fünfeinhalb Wochen schaffen. Dabei folgen wir einem ganz einfachen Prinzip und orientieren uns an nur drei kurzen Fragen: Kennen Sie eigentlich schon Ihren Bundestagsabgeordneten? Gehen Sie am 24. September wählen? Und, könnten

Gemeinsam mit der SPD-Kreistagsfraktion lade ich sehr herzlich zur Roten Radtour am Sonntag, den 20. August, ein. Start ist um 10:30 Uhr am Parkhaus des S-Bahnhofs Wiesloch-Walldorf. Ich freue mich, während der Fahrt und bei Pausen zu Umwelt- und Verkehrsthemen vor Ort ins Gespräch zu kommen. Alle Interessierten können sich gerne jederzeit auch unterwegs "einklinken" oder einfach am Ende in Neckargemünd dazukommen. Die Tour verläuft über Rauenberg, Dielheim, Meckesheim, Spechbach,

Die SPD Wiesloch veranstaltet am Mittwoch, den 23. August, um 19 Uhr einen Dämmerschoppen im Wieslocher Bussierhäusel und hat Ute Vogt und mich dazu eingeladen. Ute Vogt kommt wie ich aus Wiesloch und ist nach ihrer Zeit als SPD-Landespolitikerin für Stuttgart in den Deutschen Bundestag gewählt worden. Bei Wein und Livemusik von Stefan Zirkel sind alle Interessierten herzlich eingeladen, mit Ute Vogt und mir ins Gespräch zu kommen - ganz ungezwungen

AKTUELLES AUS DEM LAND

18.08.2017 08:27
TV-Spot zur Bundestagswahl.
Deutschland kann mehr. Lasst uns unser Land gerechter machen, mutig die Zukunft gestalten und für ein besseres Europa kämpfen!

Unsere Landesvorsitzende Leni Breymaier spricht im Interview mit der Stuttgarter Zeitung über die Zukunft der Autobranche. Wir veranstalten am 6.September in Stuttgart einen länderübergreifenden Mobilitätsgipfel, um das Thema breit anzugehen - mit den Landesparteien in Bayern, Rheinland-Pfalz, Hessen und Thüringen, die allesamt traditionsreiche Autostandorte haben.

Das Interview gibt es hier

Weitere Infos zur Veranstaltung "Zukunft der Mobilität"

"Es geht nicht um Diesel, Feinstaub oder das Elektroauto, sondern es geht um Menschen. Es geht um diejenigen, die in Stuttgart wohnen und Leben, diejenigen die jeden Tag nach Stuttgart pendeln und es geht um die, die in der Automobilindustrie ihr Geld verdienen. Und zwischen all diesen Bedürfnissen muss man einen Ausgleich finden.

 

Ludwig-Wagner-Preis

Ludwig Wagner Preis

BIWU

BIWU

move21

move21 (neues Fenster)